So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6471
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

hallo, ich hätte da eine Frage. Ich habe einen Artikel auf

Kundenfrage

hallo, ich hätte da eine Frage.
Ich habe einen Artikel auf Ebay gestellt und in 4 Tage später rausgenommen, weil er kaputt gegangen ist. DEr zurzeit höchsbietende hat mir danach geschreiebn warum ich es rausgenommen habe, da ich im stress war bin ich nicht draufeingegangen.
Jetzt wirft er mir vor, was ich einen Vertragsbruch begangen habe, da ich kein Recht hatte de Artikel rauszunehmen und forder ein schadensersatzpflicht. Ich habe mich auch gemeldet und im gesagt das ich einen Grund hatte. Er jedoch sagte das ich gegen Regeln verstossen habe und fordert die Differenz vom Marktwert und höchstbegot.Fist wäre der 2.2.2012
Was soll ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das Einstellen des Artikels stellt eine vorweggenommene rechtsverbindliche Annahme dar. Der Verkäufer erklärt verbindlich die Annahme des höchsten Gebotes bei Ablauf der Auktionszeit.

Nach den Ebay Grundsätzen besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine Auktion vorzeitig zu beenden. Wenn Sie einen berechtigten Grund zur Beendigung hatten, als solcher wird von Ebay z.B. die Beschädigung des Artikels aufgeführt, konnten Sie wirksam die Auktion beenden und haben sich nicht schadensersatzpflichtig gemacht. Im Übrigen müsste der "Käufer" eine eventuelle unberechtigte Beendigung des Angebots beweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das Proglem liegt darin das ich es nicht beweisen kann, das Handy ist auf den boden gefallen und ist kaputt gegangen. Ich habe keine Fotos ???

Was soll ich tun, wenn er mit einem Rechtsanwalt droht ""nicht draufeingehen""??

Aber es besteht doch kein Vertrag zwischen uns wenn man den Artikel nicht gekauft hat???

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

beweisen, dass das Handy nicht runter gefallen ist und beschädigt wurde und sie das Gerät aus diesem grund entfernt haben, muss der "Käufer".

Nein ein Vertrag kommt erst mit dem Höchstbietenden am Ende der Auktion zustande. Darin besteht das nächste Problem für den "Käufer", denn es ist wahrscheinlich, dass bei normalen Verlauf der Dinge, also bei Fortführung der Auktion, Sie einen höheren Preis hätten erzielen können als der "Käufer" geboten hat und auch gut möglich, dass der Anspruchsteller gar nicht den Zuschlag bekommen hätte.

Ferner wird der "Käufer" Schwierigkeiten haben, seinen Schaden darzulegen und zu beziffern. Die Darlegungs- und Beweispflicht liegt aber bei ihm.

Kurzum ist wegen der geschilderten Schwierigkeiten eher nicht damit zu rechnen, dass ein Anwalt eingeschaltet wird.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass