So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17007
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Im Jahre 2007 habe ich ein MFH verkauft, Besitzübergang war

Kundenfrage

Im Jahre 2007 habe ich ein MFH verkauft, Besitzübergang war der 28.02.2008. Es wurde vereinbart, dass der Verkäufer eine anteilige Abrechnung der Betriebskosten im laufenden Jahr durchführt. Mehr-und Minderkosten waren jeweils zu erstatten. Jetzt im Jahre 2012 stellt die Käuferin fest, dass Sie noch Ford. aus zu wenig gezahlten Mieten angeblich hätte, nachdem ich selbst noch eine Nachford. aus der Abrechnung im Jahre 2008 im Jahre 2011 hatte, die auch beglichen wurde. Dies wird bestritten, darüber hinaus hätte Sie dies mit Ihrer eigenen HV bereits im Jahre 2008 feststellen können. Ist der Anspruch unabhängig ob berechtigt oder nicht bereits verjährt?

Mit freundlichen Grüßen
R.Agater
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Forderung resultiert aus dem Jahr 2008?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja. Es gingen in der 1. Hälfte des Jahres 2008 nach Besitzübergang noch Mieten ein, die die HV teilweise noch mit Altschulden verrechnete. Die Restmieten gingen in die Abrechnung. Es wird nun behauptet, dass die eine Mieterin noch mehr bezahlt hätte und deshalb die gegenseitigen Abrechnungen nicht stimmen würden. Da die Käuferin bereits ab Besitzübergang eine eigene HV beauftragte, hätte Sie dies bereits innerhalb der letzten Jahre festellen können, zumal ich erst im letzten Jahr noch wg. der Abrechnung mit der HV zu tun hatte und von mir übernommene Kosten, die die Käuferin laut KV hätte übernehmen müssen, die bei der Abrechnung 2008 unberücksichtigt blieben, einforderte und auch erstattet bekam.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das ist richtig.

Im Ergebnis sind Forderungen aus 2008 jetzt auch verjährt.

Die Forderung der Gegenseite geht also ins Leere.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz