So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26442
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Schwiegertochter hat in ihre Ehe mit meinem Sohn 2 Kinder

Kundenfrage

Meine Schwiegertochter hat in ihre Ehe mit meinem Sohn 2 Kinder im Alter v. 14. u. 17 Jahre mitgebracht. Aus der Ehe mit meinem Sohn ging ein 1jähr. Sohn hervor. Meine Schwiegertochter kann wegen d. Kindern nicht arbeiten. Ihr Ex-Mann, welcher zwischenzeitl. wieder verheiratet ist u. 1 Kind aus dieser Ehe hat (seine jetzige Frau hat 2 Kinder in ihre Ehe mitgebracht)entrichtet lediglich f. beide Kinder m. Schwiegertochter ca. 550,-€, müßte lt. Jugendamt aber ca. 780,- zahlen. Der Ex-Mann probiert jetzt alles u. ist in dieser Hinsicht auch gerissen mit Anwalt dagegen einzugehen. Die SB v. Jugendamt hat er anscheinend auch schon mit seiner Art auf seine Seite gezogen. Mein Sohn Formulare zum Ausfüllen erhalten bezügl. seiner Bezüge, Lebensversg., Pkw-Kil. zur Arbeitsstelle u. eine Menge mehr. Frage:muß mein Sohn überhaupt die Angaben machen u. kann sein Gehalt usw. zur Unterhaltszahlg.-Berechnung überhaupt herangezogen werden; es sind ja nicht seine beiden Kinder. Er unterstüzt sie sowieso finanziell m. Taschengeld usw., obwohl er dies ja nicht müßte. Er hat einen guten Kontakt zu ihnen, seine finaz. Mittel sind jedoch auch begrenzt u. es kann nicht sein, dass sich der leibliche Vater aus seiner Verantwortung "stehlen" kann. Ist es ratsam, in diesem Fall ebenfalls einen RA zu konsultieren? Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Grundsätzlich ist Ihr Sohn für die beiden Kinder nicht unterhaltspflichtig.

Unterhaltspflichtig sind lediglich der Kindsvater (Barunterhalt) und die Schwiegertochter (Unterhalt durch Betreuung der Kinder).

Da Ihr Sohn nicht unterhaltspflichtig ist, ist er selbst auch nicht verpflichtet, gegenüber dem Jugendamt Auskunft zu erteilen und Unterlagen in Vorlage zu bringen.

Eine Auskunft über das Einkommen Ihres Sohnes kann allenfalls Ihrer Schwiegertochter schulden. Im Falle Ihrer Schwiegertochter ist das Einkommen Ihres Sohnes allenfalls insoweit von Bedeutung, als dass Sie gegenüber den eigenen Kindern barunterhaltspflichtig wäre. In diesem Falle könnte das Einkommen Ihres Sohnes Auswirkungen auf die Höhe des Selbstbehaltes Ihrer Schwiegertochter haben.

Zum Unterhalt ist Ihr Sohn jedoch in keinem Falle verpflichtet.

Das Vorgehen des Jugendamts ist hier in der Tat ungewöhnlich.

Aus diesem Grunde sollten Sie tatsächlich überlegen einen Anwalt zu konsultieren, der Akteneinsicht nimmt und vom Jugendamt dahingehend Auskunft fordert, warum Ihr Sohn seine EInkünfte und sein Vermögen darlegen soll.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz