So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe eine Frage zum Mietrecht. Ich habe

Kundenfrage

Guten Morgen,
ich habe eine Frage zum Mietrecht. Ich habe ein Haus gemietet und den Mietvertrag fristgerecht zum 31.01.2012 gekündigt. Nun habe ich telefonisch einen Übergabetermin für den 31.01.2012 mit dem Vermieter vereinbart und ihm auch mitgeteilt, dass er nach Besichtigung des Hauses bei der Übergabe die Mietbürgschaft zwecks Rückgabe an mich mitbringen soll. Ich habe ihm auch mitgeteilt, dass ich ein Übergabeprotokoll anfertigen werde. Der Vermieter teilte mir daraufhin mit, dass er die Mietbürgschaft nicht am 31.01.2012 zurückgibt, dies aber zu einem späteren Zeitpunkt, sofern er keine Mängel feststellen würde, tun würde. Ich gehe davon aus, dass der Vermieter auch das Protokoll nicht unterschreiben wird.
Meine Fragen nun: Hat er das Recht und wie soll ich mich nun verhalten?
P.S. Ich habe jeden Monat pünktlich die Miete gezahlt und auch ansonsten ist in dem Haus alles in Ordnung bzw. der Zustand des Hauses ist sogar nach von mir gezahlter Renovierung besser als vorher.
MfG
C. Derlich
Tel. 0172/1558095
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

In der Tat muss der Vermieter nicht umgehend die Mietbürgschaft herausreichen, sondern die Rechtsprechung räumt diesem eine angemessene Prüfungs- und Überlegungsfrist ein.

Wird die Mietsache ordnungsgemäß übergeben und bestehen keine Schäden können Sie die Freigaberklärung nach einer Woche verlangen.

Nehmen Sie zur Übergabe am Besten einen Zeugen mit, so dass Sie die Übergabe beweisen können.

Sollte der Vermieter das Übergabeprotokoll nicht unterzeichnen, haben Sie ein Beweismittel. Beweispflichtig für Schäden wäre aber ohnhin der Vermieter.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz