So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich in einer derzeit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich in einer derzeit kaum auszuhaltenden Situation.Am Dienstag 10.1 bekam ich ein Anruf von einem Arbeitskollegen meines Mannes, wo er denn wäre.Ich bin davon ausgegangen, dass er auf Arbeit ist.War er jdoch nicht sondern hatt Urlaub.Am Abend eröffnete er mir, dass er sich eine neue Wohnung angemietet hat und sein Lohn ab nächsten Monat auf ein extra Konto läuft.Er hatte bereits an vortagen ohne das ich es mitbekommen habe seine Sachen und Kleinmöbel weggeschafft.Wir sind seit 2007 verheiratet und haben 2 tolle Kinder im Alter von 4 und 2.Ich bin aus allen Wolken gefallen.Als erstes habe ich gegen wertig unser gemeinsames Konto auf meine Bezugsberechtigung alleinige ausrichten lassen.Dem stimmte mein Mann auch zu.Zum Glück.Seine Lastschriften betreffend habe ich Mitteilung gemacht, dass er keine Bezugsberechtigung mehr fürs Konto hat und somit an ihzn verwiesen, denn es ist ein finanzieeller Aspekt.Er zieht sein Lohn ab, aber die Kosten habe ich.Das schlimmste ist für die Kinder.Ich habe versucht Ihnen vorest zu erklären, dass der Papa auf Arbeit ist.Die verstehen dass ja nicht und das geht auch ganz gut.Zur Zeit sind beide mit Mittelohrentzündung krank.Ich habe Urlaub genommen und kindkrank.Jetzt bombardiert mich mein Mann mit SMS.Er will das Geld was er mit in die Ehe 25000 € gebracht hat und seine Kinder regelmäßig sehen.Er hat sich doch aller Verantwortung entzogen.Er fragt nichtz wie es den Kindern geht.Er kann sie jederzeit sehen, aber am Hauptlebensmittelpunkt zu Haus ehalt.Auch weil sie krank sind.Jetzt weiß ich nicht was mich noch weiter erwartet.Ich hatte mit ihm gesprochen, dass eine Scheidung zu teuer ist und das ein Ehetrennungsvertrag wo wir alles regeln können besser wäre.Wir haben ein Fall in der Familie gehabt, die mich darauf hingewiesen haben.Zum Glück bin ich berufstätig und kann mit meinem netto 1200 € und dem Kindergeld gut für meine Kinder weiter sorgen.Jedoch er will kein Unterhalt zahlen, weil er nur 1100 € netto zahlt.Miete zahlen muss etc. und da hätte er nicht mehr viel, denn Freiheit kostet ja auch.Muss er da nicht Grundsicherung beantragen, um den Unterhalt der Kinder zu zahlen.Es sind tausende Fragen, aber an erster Stelle steht das meine Kinder gesund sind und ich bin immer da.Zum Glück habe ich noch familären Halt von den Großeltern, wo wir seit unserer Ehe mietfrei im Haus getrennt aber zusammen wohnen und auch die beiden Kinder haben den Kontakt täglich zu Oma und Opa.Wie soll ich mich verhalten.Scheidung einreichen und so will ich gar nicht, aber erwachsen dafür sorgen dass es unseren Kindern gut geht.Denn als Paar kann man sich trennen, aber für die Kinder haben wir bis zum letzten Atemzug Verantwortung.Die mein Mann überhaupt nicht zeigt.Ich bedanke XXXXX XXXXX sie mir ein Rat geben können.
Mit freundlichen Gruß
Annett Meißgeier
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,vielen Dank XXXXX XXXXX Schilderung. Welche konkrete Frage haben Sie hierzu ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie soll ich mich verhalten.Wie kann ich ein Ehetrennungsvertrag aufsetzten und mit dem Notar besprechnen und die wichtigste Frage, wie bekomme ich das alleinige Sorgerecht.Mein Mann will sich nicht um die Kinder kümmern und will keine Leistung übernehmen.Kann man da nicht eine Begründung aufsetzten, die er mir Unterschreibt und sein Sorgerechtverzicht erklärt.

Wie ist mein Mann zum Unterhalt verpflichtet.Kann man Rentenansprüche und den Fall der Pflegebedürfigkeit aussschließen, obwohl man verheiratet ist, wenn ja wie.Weil ne Scheidung kostet ja ne Menge geld.Es sind viel Fragen, die ich dazu habe.

Mit freundlichen Grüßen

Annett Meißgeier

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

alle Trennungs- und Scheidungsfolgen können, soweit regelungsbedürftig, in einem notariellen Vertrag geregelt werden.

Welche Regelungen diesebzüglich in Ihrem Fall sinnvoll und notwendig sind, hängt von den besonderen Umständen ab.

Sie können Ihren Mann leider nicht zwingen, sich um die Kinder zu kümmern, wenn er nicht will. Er hat jedoch grundsätzlich Anspruch auf Umgang und kann dieses Recht auch gerichtlich durchsetzen.

Wenn er aber tatsächlich kein Interesse hat, dann wäre es schon sinnvoll, dass Sie das alleinige Sorgerecht haben. Dann sollte er eine Erklärung ausetzen, in der er einer Übertragung des Sorgerechts auf Sie allein ausdrücklich zustimmt. Unter Vorlage dieser Erklärung können Sie dann einen Sorgerechtsantrag bei Familiengericht stellen und erhalten dann das alleinige Sorgerecht, wenn Ihr Mann weiterhin zustimmt und das Jugendamt auch keine Bedenken hat.

Ihr Mann ist gegenüber den Kindern unterhaltspflichtig. Die Höhe des Unterhalts richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle und hängt der Höhe nach vom Alter der Kinder und vom Einkommen ab.

Den Unterhalt müssen Sie allerdings geltend machen oder das Jugendamt um Hilfe bitten.

Der Versorgungsausgleich(Rentenausgleich) kann ausgeschlossen werden. Dies muss aber durch notarielle Vereinbarung geschehen.

Insgesamt ist anzuraten, dass Sie sich umgehend in die anwaltliche Beratung bei einem Fachanwalt für Familienrecht begeben.

Haben Sie nicht genug Einkommen haben Sie Anspruch auf kostenlose Beratungshilfe. Einen Berechtigungserschein erhalten Sie beim Amtsgericht. Für gerichtliche Verfahren betseht die Möglichkeit Prozesskostenhilfe zu beantragen.



Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herr RA Rösemeier,

wegen dem alleinigen Sorgerecht.Kann ich ein SChreiben aufsetzten, wie folgt.Da die Sorgepflicht ausschlieslich bei der Mutter ist und die Kinder in ihrem Haus Leben und versorgt werden und ich unter Absprache mit der Mutter meine Kinder sehen darf übertrage ich ihr mein sorgerecht auf die MutterIch verpflichte mich unterhalt in der angemessenen Höhe laut Düsseldorfer Tabelle zu zhalen.Wenn dies mein Mann unterschreiben würde kann ich dann alleiniges Sorgerecht beantragen Wo und wie?Obwohl wir noch nicht geschieden sind.Er wartet nämlich ab, das ich die Scheidung einreiche.Ist Unterhalt und Sorgerecht alleiniges unabhängig der Scheidung regelbar?Zum Sorgerecht gehört da nicht auch Sorgepflicht?.Wenn mein Mann die Kinder bewusst verlässt ohnen nach ihnen zu fragen ist das nicht strafbar.Das ist doch unterlassen von Schutzbefohlenen oder wie das im amtsdeutsch hat.Hat sowas keinen Einfluss darauf.Wenn nun beide Elretnteile sich für ein Leben ohne Verantwortung entscheiden würden, wären die Kinder mittellos und hätten nix zu essen und werden nicht versorgt.Das geht doch nicht.Habe ich da eine Handhabe?Danke für Ihre Antworten

Mfg Annett
Meißgeier

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke vorab, wie müste so ein Sorgerechtsverzicht schreiben aussehnen und beinhalten, dass würde ich dann schreiben und meinem Mann unterschreiben lassen.Es soll darus hervorgehen, dass er auf das Sorgerecht verzichtet und keinerlei Pflichten daher mehr hat nur noch Unterhaltzahlung in Höhe Düsseldorfer Tabelle.Ist so eine Regelung ohnen Scheidung möglich.Weil ich will kein Scheidungsantrag stellen,dass sollte schon er tun.Wo und wie gehe ich dann weiter vor wenn ich das unterschriebene Blatt Sorgerechtverzicht habe!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

Ihre Nachfragen beantworte ich wie folgt:

 

Sorgerecht, Umgangsrecht und Kindesunterhalt sind rechtlich gesehen, unabhängig voneinander und hängen nicht voneinander ab.

 

Ihr Mann kann auf das Sorgerecht verpflichten und ist dennoch zum Unterhalt verpflichtet. Ein Umgangsrecht besteht unahängig vom Sorgerecht.

 

Wenn Ihr Mann, dass Sorgerecht nicht ausübt und keinen Umgang pflegt, dann ist das moarlich verwerflich und schlimm für die Kinde, aber leider kein Straftatbestand.

 

Lassen Sie Ihren Mann folgende Erklärung unterzeichnen:

 

"Ich verzichte auf mein Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder ................... und erkläre ausdrücklich mein Einverständis, dass dies künftig nur noch durch die Kindesmutter allein ausgeübt wird. Ich stimme der Übertragung des Sorgerechts auf die Kindesmutter allein ausdrücklich zu."

 

Unter Vorlage dieser Erklärung stellen Sie beim örtlichen zuständigen Familiengericht einen Antrag auf Übertragung des Sorgerechts auf Sie allein.

 

Den Unterhalt lassen Sie am Besten über das Jugendamt klären und ggf. durchsetzen. Hierzu errichten Sie dort eine sogenannte Beistandschaft.

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dankeschön, das werde ich machen, ich werde mich ans Jugendamt wenden wegen der Untergeldzahlungen für beide Kinder und weiterhin versuchen das mein Mann mir diese Erklärung unterschreibt.Wenn es dann zur gerichtlichen Verhandlung kommt und er dies bei Familiengericht wieder zurücknimmt geht das oder ist seine schriftliche ERklärung dann bindend.

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Erklärung ist dann bindend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz