So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mein Sohn wird im August 18. Er geht noch zur Schule und wird

Kundenfrage

Mein Sohn wird im August 18. Er geht noch zur Schule und wird diese 2012 beenden.
Meine geschiedene Frau lebt seit einem Jahr wieder mit einem Partner zusammen.
Wie lange muss ich noch Kindesunterhalt bezahlen?
Ist mit vollendung des 18ten Lebensjahr Schluss, oder muss ich noch warten bis mein Sohn die Schule beendet hat?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Bis zum Eintritt der Volljährigkeit sind Sie als Vater alleine unterhaltsverpflichtet. Ab Volljährigkeit haften dann beide Elternteile für den Barunterhalt. Es ist also nicht davon auszugehen, dass Ihre Unterhaltspflicht mit dem 18. Geburtstag endet. Nichts desto trotz muss die Unterhaltspflicht dann neu berechnet werden.

Es wird dann das gemeinsame Einkommen der Eltern herangezogen und der Unterhaltsbedarf aus der Altersstufe 4 der Düsseldorfer Tabelle ermittelt. Ab Volljährigkeit wird auch das gesamte Kindergeld zunächst bedarfsdeckend auf den Unterhaltsbedarf angerechnet.

Für den verbleibenen Restbedarf haften die Eltern dann entsprechend dem jeweiligen Einkommen. Jeder Elternteil hat, solange sich das Kind noch in der allgemeinen Schulasubildung befindet, einen Selbstbehalt von 950 €.

Aber auch nicht mit Beendigung des Schulabschlusses endet Ihre Unterhaltspflicht nicht. Sie haben dann weiterhin Unterhalt für die Ausbildung bzw. Studium zu bezahlen, wobei wiederum beide Elternteile hierfür haften und eigenes Einkommen des Kindes auch angerechnet wird.

Sie sollten daher im Frühsommer eine Neuberechnung des Unterhaltsanspruchs begehren.
Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich habe vergessen zu erwähnen, ich bin 43 lebe in einer Beziehung seit 15 Jahren

und habe eine 10jährige Tochter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihren Nachtrag. Solange sich Ihr Sohn noch in der allgemeinen Schulausbildung befindet, ist er mit Ihrer Tochter noch gleichrangig im Unterhaltsrecht.

Erst nach Abschluss der Schulausbildung Ihres Sohnes ist dieser nachrangig. Dann wird von Ihrem Einkommen zunächst der Unterhaltsbetrag für Ihre Tochter (auch wenn Sie in einem Haushalt leben) abgezogen. Damit verringert sich Ihr Einkommen für den Volljährigenunterhalt und damit Ihr Haftungsanteil.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Der momentane Kindersunterhalt beläuft sich momentan auf 333€.

Verringert er sich mit dem 18ten Lebenjahr, oder bleibt er gleich.

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das hängt vom Einkommen der Kindesmutter Ihres Sohnes ab. Wenn Sie mir Ihr Einkommen und das der Kindesmutter in etwa nennen können, kann ich Ihnen eine Orientierung verschaffen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Tut mir leid das kann ich leider nicht beantworten.

Sie haben mir aber trotzdem sehr weiter geholfen.

Vielen Dank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok.Ich freue mich, dass ich Ihnen ein Stück weiterhelfen konnte.Alles Gute.