So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

die Kanada Revenue Agency hat einen Titel auf mein Grunstück

Kundenfrage

die Kanada Revenue Agency hat einen Titel auf mein Grunstück am Little Salmon Lake Y.T.,da sie behaupten von mir mehr als 450.000 $ Kapitalsteuer bekommen. Als Kanada-Einwanderer habe ich während meines Aufenthaltes im Yukon kein Einkommen gehabt. Wohin kann ich mich in Kanada wenden,daß diese Angelegenheit geklärt wird. Denn zur Zeit befinde ich mich,wegen privater Gründe in Deutschland.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Da Sie keinen Steuerbescheid haben und auch keine weiteren Informationen bekommen, sollten Sie sich darauf konzentrieren gegen die Eintragung der Hypothek im Grundbuch vorzugehen. D.h. Sie beantragen bei dem zuständigen Gericht die Löschung der Hypothek. Im Rahmen dieses Löschungsanspruches wird die betreffende Steuerbehörde den Steueranspruch begründen müssen.

Sobald nach Ihrem Antrag die Begründung vorliegt, können beispielsweise unter Verweis auf ein bestehendes Doppelbesteuerungsabkommen dagegen argumentieren. Aufgrund der Komplexität des Falles empfiehlt es sich einen Rechtsanwalt vor Ort zu beauftragen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter