So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Sehr geehrte und Herren, ich lebe seit einem Jahr von meinem

Kundenfrage

Sehr geehrte und Herren,

ich lebe seit einem Jahr von meinem Mann,(mit meinen 2 Kindern ) getrennt.
Da wir keinen Ehevertrag haben,lebten wir in einer Zugewinngemeinschaft,wir haben notariell festgelegt,wieviel mir mein Mann ausbezahlen muss.
Ich hätte noch eine Frage zum Thema Unterhalt für die Kinder:
als der Unterhalt ausgerechnet wurde,habe ich noch im gemeinsamen Haus gewohnt,auch war nicht klar wieviel ich Miete für meine jetztige Wohnung zahlen werde, wird der Unter-
halt jedes Jahr neu berechnet? Mein Mann ist selbstständig und somit muss er seine Billanz vorweisen.
Im Moment zahlt er nur den gesetzl. Mindesunterhalt.
Wie regelt man dies : ich habe fast das ganze Mobiliar im Haus gelassen,muss man dies über einen Anwalt festhalten , bei Zugewinn gehört mir doch die Hälfte?
Dies wären im Moment meine wichtigsten Fragen.


Ich hoffe,Sie können mir weiterhelfen.
Im Voraus besten Dank!



Mit freundlichen Grüßen
Margit Weilnböck
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

der Unterhalt für die Kinder wird nur dann neu berechnet, wenn es Anhaltspunkte hierfür gibt, wie zum Beispiel sich das Einkommen des Unterhaltsgläubigers geändert hat oder die Kinder in eine neue Altersstufe gelangt sind.

Die Regelungen über den Hausrat oder den Zugewinnausgleich können Sie im Ehescheidungsverfahren regeln, vor einem Notar einen entsprechenden Vertrag aufsetzen oder auch eine außergerichtliche Vereinbarungen miteinander schließen, an Sie sich sodann halten.

Dabei dürfte die Regelung im Ehescheidungsverfahrens von den Kosten her am teuersten sein, und die außergerichtliche Vereinbarung die preiswerteste, wobei Letztere gegebenenfalls Formvorschriften unterliegen kann, so dass ein Gang zum Notar notwendig ist. Dies ist im Fall des Zugewinns oder andere güterrechtlicher Vereinbarungen erforderlich, außer wenn sie die Vereinbarung nach Scheidung der Ehe schließen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung.

viele Grüße


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz