So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16663
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, im Rahmen eines Heiratsantrages wollte ich der

Kundenfrage

Guten Tag,

im Rahmen eines Heiratsantrages wollte ich der betreffenden Dame einen Ring schenken.
Der Heiratsantrag wurde nicht angenommen, aufgrunddessen nahm ich den Ring wieder zurück. Im Laufe des Abends kam es jedoch zu weiterer Diskussion über die Ablenhung des Heiratsantrages. Den betroffenen Ring legte ich unmittelbar nach der Ablehnung wieder in die dazugehörige Schatulle, ließ diese aber auf dem Tisch stehen (in einer Tasche des Juweliers)
Nach dem Aufsuchen der Toilette trug die Dame den Ring und fand ihn "schön".
Der Abend endete jedoch im Streit, worauf die Dame mit dem Ring fluchtartig die Lokalität verließ. Ich bat sie den Ring mir zurückzugeben, jedoch vergeblich.

In den darauffolgenden Tagen nach erneutem Versuch den Ring zurück zu bekommen, entgegnete sie mir, daß sie den Ring bei der Nachhausefahrt aus dem Autofenster geworfen hat.

Ich möchte den Ring zurückhaben. Wie kann ich den juristischen Weg beschreiten ?

Gruß

Bernd Stumpf
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sie müssen auf Herausgabe , oder wenn der Ring nicht mehr vorhanden ist, hilfsweise auf Schadensersatz klagen.

Es wird hier darauf ankommen, ob Sie der Dame den Ring geschenkt haben, oder nicht.


Wenn Sie ihn ihr so geschenkt haben, dass ausdrückliche Bedingung für die Übereignung des Rings war, dass der Heiratsantrag angenommen wurde und Sie dies klar zum Ausdruck gebracht haben, ist mit der Ablehnung des Antrags die Bedingung nicht eingetreten und Sie sind nach wie vor Eigentümer des Ringes.

Der Eigentümer kann von dem Besitzer nach § 985 BGB die Herausgabe der Sache verlangen, so dass Sie die Dame auf Herausgabe verklagen können.


Sie müssen allerdings beweisen, dass Sie ihr den Ring zum einen nicht geschenkt haben und dass zum anderen , dass der Ring sich in ihrem Besitz befindet.


Für den Fall, dass der Ring nicht mehr vorhanden ist, muss auf Schadensersatz geklagt werden, da durch das aus dem Fenster werfen Ihr Eigentum verletzt wurde.


Die Klage können Sie bis zu einem Wert des Rings in Höhe von 4999 Euro selbst am Amtsgericht einreichen.


Darüber hinaus wird ein Anwalt benötigt.





Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

Gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.



Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung.

Danke






Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.


Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz