So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3086
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Folgender Fall: Ich bin zurzeit noch berufstätig. Das wird

Kundenfrage

Folgender Fall: Ich bin zurzeit noch berufstätig. Das wird sich Mitte/Ende diesen Jahres ändern. Aktuell habe ich die Chance ein existierendes Modegeschäft zu übernehmen. Mein Arbeitgeber verbietet die Ausübung anderer Tätigkeiten. Die Umsätze vom dem Geschäft, das ich übernehmen möchte sind so hoch, dass ich es nicht als Kleinunternehmer betreiben kann.

Darf ich die Gewerbe auf meine pflegebedürftige Mutter (empfängt Pflegegeld Stufe I) anmelden? Meine Mutter bekommt keine Rente. Sie ist nicht in der Lage dieses Geschäft mit allen Belangen zu führen.

Sobald meine Kündigungsfrist beendet ist, würde ich die Gewerbe auf mich ummelden und würde parallel das Geschäft führen.

Ist diese Theorie in der Praxis umsetzbar?
Darf ich das gesetzlich und was muss dabei berücksichtigt werden?
Kann das für meine Mutter negative Folgen haben?
Kann ich später die Gewerbe, Geschäftsgirokonto etc. problemlos auf mich ummelden?
Gibt es noch sonstige Themen/Punkte, an dich ich denken muss oder berücksichtigen sollte?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihre Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Angelegenheit kann unter gewissen Umständen so durchgeführt werden. Allerdings ist zu fragen, in welchem Stadium der Pflege sich ihre Mutter befindet und welche Einschränkungen sie hat. Ist Ihre Mutter bereits geschäftsunfähig oder wird betreut, dürfte eine Führung des Geschäfts nicht möglich sein.

Ist sie allerdings insgesamt auch nicht in der Lage, das Geschäft zu führen, so dürfte auch eine Mitarbeit ihrerseits vom Tätigkeitsverbot des Arbeitgebers umfasst sein. Vor diesem Hintergrund macht es also so gut wie keinen Sinn, ihre Mutter dort einzusetzen.

Zudem ließe sich gegebenenfalls an eine andere dritte Person, die in der Lage wäre die Geschäfte zu führen denken. Auch könnte eine juristische Person gegründet werden, an der sie entsprechende Teilrechte haben, ohne dass sie aktiv in das Geschäft eingreifen.

Zu einer genauen Beurteilung wäre zudem erforderlich, in welchem Umfang sie nicht tätig werden dürfen.

Eine Übertragung des Geschäfts im späteren Zeitraum wäre grundsätzlich ohne weitere Probleme möglich, wobei zu sehen ist, dass hier eine möglichst unkomplizierte Lösung bezüglich der steuerrechtlichen Betrachtungsweise bereits im Kaufvertrag oder Übertragungsvertrag zu vereinbaren ist.

Insgesamt empfehle ich hier einen umfangreiche Rechts- und Steuerberatung dieser Problematik, die sich hier in keinem Fall komplett über die Beratung über diese Plattform lösen lässt.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung.

viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Meine Mutter war immer Hausfrau und bezieht keine Rente. Sie ist pflegebedürftig und kann auf gar keinen Fall die Geschäftsführung übernehmen.
Das Gewerbe soll nur temporär auf sie laufen, bis ich es auf mich ummelden kann.
Kann meiner Mutter wegen der Gewerbeanmeldung z. B. das Pflegegeld gestrichen werden? Muss sie die Geschäftsführung übernehmen und durchführen, weil das Gewerbe auf ihren Namen anmeldet oder kann das irgendeine andere Person kostenlos und unverbindlich für sie übernehmen, in diesem Fall wäre ich das. Darf sie gesetzlich für die Führung des Geschäftes eine Generalvollmacht erteilen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz