So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1708
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

ich bin gymnasiallehrerin und vor 6 jahren einfach an eine

Kundenfrage

ich bin gymnasiallehrerin und vor 6 jahren einfach an eine grundschule umgesetzt worden. jetzt bin ich im erschöpfungssyndrom und immer deutlicher stellt sich heraus, dass die umsetzung der auslöser war. jetzt bin ich seit 3 monaten krank geschrieen und muss eine akut klinik besuche, da die psychosomatischen erkranken mit großen schmerzen im rücken und in den beinen meine gesamte lebensqualität belasten. eigentlich würde ich sehr gern wieder in meinen m fächer musik und kunst ältere schüler unterrichten. an der grundschule sind musik und kunst neigungsfächer und genießen wenig respekt. dafür bin ich nicht jahrelang musik und kunst studieren gegangen. ich bin jetzt 58 jahre alt und habe bis vor 6 jahren immer in der oberstufe unter anderem auch abitur abgenommen in musik und kunst.
ich fühle mich sinnlos und total unterdrückt. welche möglichkeiten gibt es, um mein recht wieder herzustellen. herzlich, christine
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Sie könnten zunächst einen Antrag auf Um bzw. (hier wohl eher) Versetzung stellen.

Es sollte auch einem dienstlichen Bedürfnis entsprechen, wenn Sie ansonsten der Gefahr ausgesetzt sind, nur noch begrenzt dienstfähig zu sein, s. u.

Das kann nicht im Sinne Ihres Dienstherrn sein und er muss dem entgegenwirken.

Ich sehe hier jedenfalls eine gewisse Wahrscheinlichkeit für eine begrenzte Dienstfähigkeit oder Dienstunfähigkeit, ohne Ihnen zu Nahe treten zu wollen.

Der Dienstherr muss dieses sowieso selbstständig überwachen.

Von der Verwendung in begrenzter Dienstfähigkeit oder vor einer Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit soll abgesehen werden, wenn der Beamtin oder dem Beamten ein anderes Amt oder eine geringerwertige Tätigkeit übertragen werden kann.

Dieses entspricht der Fürsorgepflicht Ihres Dienstherrn.

Die alte Um-/Versetzung können Sie praktisch nur so "rückgängig" machen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn Rechtsrat darf hier nach den AGB nur gegen Bezahlung erfolgen.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz