So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26356
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Unterhaltszahlung an die Ehefrau mit 1 kind 3,5 jahre mein

Kundenfrage

Unterhaltszahlung an die Ehefrau mit 1 kind 3,5 jahre
mein einkommen 2200,- netto minus 900,- Dahrlehen (eigenes Haus)
worin ich wohne, meine Frau wohnt bei ihrer Mutter mit dem Kind
wieviel und wielang ist was zu zahlen? Was wird angerechnet was nicht?
Müsste ich das haus verkaufen usw....
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Teilen Sie mit bitte mit, wie hoch der Zinsanteil im Darlehen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich zahle 8300,- in 30 jahren für eine 50000 darlehen und 200000,- für ein 120000,- darlehen in 26 jahren

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wieviel Zinsen zahlen Sie monatlich ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

weiß ich nicht

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Dann schätze ich den Zinsanteil auf 400 EUR, so das sich Zinsen und der Wohnvorteil der bis zum Scheidungsantrag mit 400 EUR ansetzen aufheben.

Ausgehend von Ihrem Einkommen ergeben sich folgende Unterhaltspflichten:



Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Mann
Namen der (auch) unterhaltsberechtigten Partner
-----------------------------------------------
Frau
Namen des Kindes/der Kinder
---------------------------
Kind

Zuordnungen
===========
Partnerunterhalt
----------------
Mann ist unterhaltspflichtig gegenüber Frau.
Verpflichtung von Mann gegenüber Frau
-------------------------------------
Der Unterhaltsanspruch beruht auf § 1361 BGB.
Kindesunterhalt
---------------
Kind ist ein Kind von Mann.
Kind ist ein Kind von Frau.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Ehegatten/Partner
=================
Frau
----
Einkommen von Frau . . . . . . . . . . 0,00 Euro

Mann
----
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 2.200,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
. . . . . . . . . . . . . . -110,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 2.090,00 Euro

Kinder
======
Kind
----
Alter von Kind . . . . . . . . . . . 3,5 Jahre
Kind lebt bei Frau.
Frau erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Frau erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

Unterhaltspflichten von Mann
----------------------------
aus dem Einkommen von Mann in Höhe von
. . . . . . . . 2.090,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 11
Gruppe 3: 1901-2300, BKB: 1150

gegenüber Kind
--------------
Tabellenunterhalt DT 3/1 349,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
257,00 Euro

Unterhaltspflichten von Frau
----------------------------

gegenüber Kind
--------------
Frau erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

Berechnung des Gatten/Partnerunterhalts
=======================================
Berechnung des Bedarfs nach Additionsmethode
--------------------------------------------
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 2.090,00 Euro
abzüglich Kindesunterhalt . . . . . . -257,00 Euro
------------------
bleibt . . . . . . . . . . . . . 1.833,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 1833 * 10% = -183,00 Euro
------------------
Gesamtbedarf . . . . . . . . . . . 1.650,00 Euro
Einzelbedarf 1650 / 2 = . . . . . . . 825,00 Euro
Unterhalt von Frau
------------------
Unterhalt . . . . . . . . . . . . 825,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Mann
----
Mann bleibt . . . . . . . . . . . 1.008,00 Euro
Das ist weniger als der Ehegattenselbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.050,00 Euro
Das Defizit beträgt: 1050 - 1008 = . . . . 42,00 Euro
Unterhalt von Partnern nach § 1609 Nr.2 BGB 825,00 Euro
Verfügbar ist: 825 - 42 . . . . . . . 783,00 Euro
Die Mangelquote beträgt: 783/825*100 = . . . 94,909%
Frau erhält nun: 825 * 94,909% = . . . . 783,00 Euro
Mann bleibt 1008 + 42 = . . . . . . . 1.050,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann . . . . . . . . . . . . . 1.050,00 Euro
Frau . . . . . . . . . . . . . 875,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
Kind . . . . . . . . . . . . . 349,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 2.274,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Mann zahlt an
-------------
Frau . . . . . . . . . . . . . 783,00 Euro
Kind . . . . . . . . . . . . . 257,00 Euro
------------------
1.040,00 Euro



Ausgehend von dieser Unterhaltslast sollten Sie in der Tat überlegen das Haus zu veräußern.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt




Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz