So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2943
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Am 04.05.2005 verlor ich meinen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Am 04.05.2005 verlor ich meinen Mann
und meine beiden Kinder Ihren Vater bei einem Auto-Unfall.
Mein Mann starb am Unfallort und ich und meine Tochter wurden Schwerverletzt.
( Die Schuldfrage ist geklärt und liegt bei der Beteiligten Unfall-Gegnerin)
Bei Ihr ist in 3 Monaten alles geklaert worden.

Seit der Zeit prozessiere ich um Unterhalt und Schmerzensgeld.
Ab dem Jahr 2009 kam man Mal darauf unabhängige Gutachter vom Gericht zu bestellen.
Es folgten Ablehnungen von Gutachtern,Neu-Bennenungen,Zeit geschunden.
Im Februar 2011 war nun Gott sei Dank die Psychologische Begutachtung beendet.
Schon kam der nächste Horror,eine Orthopädische Begutachtung wird gefordert.
Jetzt haben wir Januar2012 und es passiert wieder nichts.

Gibt es eine Neutrale Stelle bei der man Hilfe erhalten kann oder haben Sie einen Tip
für mich.
Ich bin durch den Unfall und das ganze Geschehen seit dem Zeitpunkt in Psychischer behandlung und bekomme Erwebsunfähigkeits-Rente.
Die ganze Belastung muss doch mal nach 7 Jahren zu Ende sein.

Mfg
Elvira Krikau
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

derartige Verfahren sind leider sehr langwierig. Aus Ihren Schilderungen lässt sich jedoch nicht entnehmen, dass Sie durch Ihren Rechtsanwalt schlecht vertreten sind. Oftmals ist es bei schwer abschätzbaren Langzeitschäden sogar lukrativer, zunächst sich mit vorläufigen Teulzahlungen der gegnerischen Versicherung zufrieden zu geben und weiterzuverhandeln und erst bei drohender Verjährung Klage zu erheben.

 

Hilfe von Leidensgenossen finden Sie z.B. bei dem gemeinnützigen Verein Subvenio, der im Übrigen bei Bedarf auch Rechtsanwälte vermittelt.

 

www.subvenio-ev.de

 

Gruß

Olaf Götz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Auf Ihre Anfrage in der Bewertung:

 

Sicherheitshalber sollten Sie, auch wenn ich zumindest nach Ihren Schilderungen keine direkten Anhaltspunkte für eine Verzögerung durch das Gericht sehe, Ihren Rechtsanwalt auf die neue sog. "Verzögerungsrüge" ansprechen. Diese ist nämlich bei Altverfahren unverzüglich zu erheben und das entsprechende Gesetz ist schon seit Anfang Dezember in Kraft.

 

Einzelheiten:

http://www.bmj.de/DE/Buerger/buergerMenschrechte/ueberlangeVerfahren/menschenrechte_ueberlange_verfahren_node.html

 

Typischer Fall:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1512512/Ueberlange-Gerichtsverfahren#/beitrag/video/1512512/Ueberlange-Gerichtsverfahren

 

 

Gruß