So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16572
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Möglichkeit. Wie kann ich einen Vater

Kundenfrage

Vielen Dank XXXXX XXXXX Möglichkeit.
Wie kann ich einen Vater zu Unterhaltszahlungen für ein uneheliches Kind bringen, der mit der Mutter zwar zusammenlebt, sich aber für Unterhalt und Sorge nicht zuständig fühlt, nach Abschluss seines Studiums keinen Anlass sieht, sich um eine Stelle zu bemühen und dann auch keine Notwendigkeit sähe, Unterhalt zu zahlen? Was ist mit der Mutter, die ihr Studium 1 Jahr unterbrochen hat, um das Kind zu erziehen und nun noch nicht selbst für das Leben aufkommen kann? Ist das wirklich Sache der Eltern?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Unterhalt für minderjährige Kinder zerfällt in Bar und Betreuungsunterhalt.

Beide sind nach dem Willen des Gesetzgebers absolut gleichwertig.


Barunterhalt , also eine Geldzahlung nach der Düsseldorfer Tabelle wird erst dann fällig, wenn sich der Vater von der Mutter getrennt hat, das Kind also nicht mehr ihm betreut wird.

Solange die Kindeseltern noch zusammenleben, d.h. einen gemeinsamen Haushalt haben, ist Barunterhalt für ein Kind nicht geschuldet.


Das gleiche gilt auch für den Unterhalt der Mutter des Kindes.

Solange keine räumliche Trennung besteht, ist Unterhalt als Geldzahlung nicht fällig.


Die Eltern sind zwar grundsätzlich lebenslang zu Unterhalt verpflichtet, jedoch nur wenn das Volljährige Kind außerstande ist, sich selbst zu unterhalten und im Falle einer Ausbildung.


Im Fall Ihrer Tochter sind Sie verpflichtet, das Studium Ihrer Tochter wenn Sie dieses wieder aufnimmt zu finanzieren.

Im übrigen ist Ihre Tochter selbst für sich verantwortlich und muss Soziallesitungen beantragen, wenn sie anders nicht um die Runden kommt.



Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten Überblick verschaffen konnte.

Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz