So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17028
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

was wäre bei gütertrennung, bzw. nicht zusammenveranlagung

Kundenfrage

Was wäre bei Gütertrennung, bzw. nicht Zusammenveranlagung,müsste ich dann immer noch für  die Steuerschulden des Partners aufkommen und kann das Finanzamt dann immer noch auf das Haus zugreifen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:



Eine Gütertrennung hindert die gesamtschuldnerische Haftung nicht, da die Ausgleichsmechanismen andere sind.


Die Haftung kann nur umgangen werden, wenn getrennt veranlagt wird.




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:



Eine Gütertrennung hindert die gesamtschuldnerische Haftung nicht, da die Ausgleichsmechanismen andere sind.


Die Haftung kann nur umgangen werden, wenn getrennt veranlagt wird.




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S