So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend und ein frohes neues Jahr. Meine Tochter ist jetzt

Kundenfrage

Guten Abend und ein frohes neues Jahr.
Meine Tochter ist jetzt seit dem 27.11.11 14 Jahre alt und hat sich dazu entschieden zu mir und meiner neuen Frau zu ziehen. Als sie diese Information meiner Ex-Frau offenbarte, lehnte sie dieses strikt ab. Ich wurde von meiner Ex-Frau aufgefordert unserer Tochter diese Idee wieder auszureden.
Wichtig hierzu ist, dass meine Tochter bereits seit über 1,5 Jaheren von diesem Wunsch spricht.
SAie ist nun seit dem 25.12.11 bei mir, eigentlich zu Besuch, möchte jetzt nicht wieder zur Mutter zurück.
Das Sorgerecht ist zu gleichen Teilen bei meiner Ex-Frau und mir, auch wurde keine andere Regelung bezüglich jedweder Entscheidungsbefugnisse getroffen.
Wenn ich meiner Tochter jetzt gestatte, hier zu bleiben und sie nicht wieder zur Mutter schicke, ist die Frage offen, ob dieses rechtlich möglich und gangbar ist.


MFG
Simon Zierow
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Wenn hier keine einvernehmliche Lösung mit der Mutter unter Zuhilfenahme des Jugendamtes möglich ist, sollten Sie umgehend beim Familiengericht einen Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes auf Sie stellen. Sie sollten dann in Ihrem Antrag auf den ausdrücklichen und bereits seit langer Zeit gegenüber mehreren Stellen geäußerten Wunsch Ihrer Tochter hinweisen.

Das Gericht wird dann über den künftigen Wohnort der Tochter entscheiden. Sie sollten sich bei dem Antrag von einem Fachanwalt für Familienrecht vertreten lassen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz