So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Forderung des internetportals firstload/ Forderung 166,98€

Kundenfrage

Forderung des internetportals firstload/ Forderung 166,98€ von Web Inkasso
Gestern rief ich bei Web inkasso an,denen teilte ich mit das ich eine kündigung bestätigte.
Kann aber keinen nachweis vorbringen da alles gelöscht wurde von meinen Kindern.
Habe also keinen Nachweis für kündigung.
Die Telefonistin teilte mir ein Angebot mit, daß ich die Hälfte des betrages bis mitte Jan.
überweisen soll. Was soll ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

haben die Anmeldung Ihre Kinder getätigt? Wie alt sind die?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kinder haben nicht die Anmeldung getätigt,das wissen die eventuel, falls sie die gespräche aufzeichnen.Alter 8 und 11 Jahre
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es handelt es sich um ein Abofalle. Sie sollten Ruhe behalten und nicht zahlen.

Sie sollten wie folgt vorgehen:

Schreiben Sie das Unternehmen per Einschreiben/Rueckschein folgendes an:

a) dass Sie das Zustandekommen des Vertrages Bestreiten. Teilen Sie dabei mit, dass Sie ueber etwaige Kostenpflicht nicht informiert worden sind, sodass keine übereinstimmenden Willenserklärungen vorliegen;

b) dass Sie vorsorglich den Vertrag widerrufen. Die Frist fängt erst an zu laufen,wenn Sie darueber informiert worden sind;

c) dass Sie den Vertrag wegen arglistiger Täuschung und Irttums hilfsweise anfechten.

Damit ist die rechtliche Seite so weit wie moeglich abgesichert. Sie koennen dann weitere Forderungen und Drohungen einfach weiter ignorieren.

Regieren brauchen Sie erst, sollte das Unternehmen ein Mahnbescheid bzw. eine Klage zustellen lassen, was aber in der Regel nicht vorkommt.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie Nachfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich kann noch nicht akzeptieren. Der Vertrag besteht angeblich seit Juni.
Was ist mit der Bestätigung von mir, daß ich der Inkasso Firma das Geld zur hälfte im Januar bezahlen werde?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben nicht geschrieben, dass Sie das Angebot akzeptiert haben. Wenn Sie dies nicht gemacht haben, dann rate ich davon ab.

Haben Sie es akzeptiert, dann würde ich mindestens darauf bestehen, dass eine Schriftliche Erklärung erfolgt, dass keine weitere Forderungen seitens des Unternehmens erfolgen werden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wo bitte hab ich dann einen vorteil wenn ich um Rat frage,ob es eine Chance gibt aus diesem Malheur heraus zukommen? Oder? Und nun bin so schlau wie vorher, denn nach ihrer Meinung soll ich jetzt auch bezahlen.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe nicht empfohlen, dass Sie zahlen. Wenn Sie aber schon ein Zahlungsangebot angenommen haben, dann sehe ich keine realistische Chancen, dass Sie dies bestreiten können.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz