So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22074
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

mein mann und ich hatten die scheidung, im scheidungsurteil

Kundenfrage

mein mann und ich hatten die scheidung, im scheidungsurteil wurde festgelegt, dass ich das haus bis 30.12 zu räumen habe, da er das haus übernommen hat. übergabe 30.12. mein mann hat heute das schloss gewechselt, meine waschmaschiene behalten, meine kleider rausgeschmissen. komme nicht mehr ins haus. kann ich das schloss auswechseln, damit ich den rest holen kann und noch alles putzen kann? übergabe ist ja der 30.12
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da die Übergabe erst am 30.12. erfolgt, sind Sie bis zu diesem Zeitpunkt auch zur Nutzung/Mitbenutzung des Hauses berechtigt.

Ihr Mann hat daher verbotene Eigenmacht geübt, indem er Ihr Eigentum teilweise einbehalten und Sie ausgeschlossen hat.

Gegen diese verbotene Eigenmacht müssen Sie sich - und insofern sind die Auskünfte der Polizeibeamten zutreffend - mit zivilrechtlichen Mitteln zur Wehr setzen.

Begeben Sie sich gleich am morgigen Tag zum örtlichen Amtsgericht, und suchen Sie dort die Rechtsantragsstelle/Geschäftsstelle auf. Stellen Sie dort einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung. Diesen Antrag können Sie dort zu Protokoll geben, wobei Ihnen die Beamten der Geschäftsstelle bei der Formulierung helfen werden.

Die einstweilige Verfügung kann dann innerhalb von wenigen Stunden vom zuständigen Richter erlassen werden. Sie wird Ihrem Mann gerichtlich aufgeben, Ihnen unverzüglich wieder die Nutzung des Hauses bis zum 30.12 einzuräumen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, riskiert er ein sehr hohes Ordnungsgeld, ersatzweise sogar Ordnungshaft.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da die Übergabe erst am 30.12. erfolgt, sind Sie bis zu diesem Zeitpunkt auch zur Nutzung/Mitbenutzung des Hauses berechtigt.

Ihr Mann hat daher verbotene Eigenmacht geübt, indem er Ihr Eigentum teilweise einbehalten und Sie ausgeschlossen hat.

Gegen diese verbotene Eigenmacht müssen Sie sich - und insofern sind die Auskünfte der Polizeibeamten zutreffend - mit zivilrechtlichen Mitteln zur Wehr setzen.

Begeben Sie sich gleich am morgigen Tag zum örtlichen Amtsgericht, und suchen Sie dort die Rechtsantragsstelle/Geschäftsstelle auf. Stellen Sie dort einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung. Diesen Antrag können Sie dort zu Protokoll geben, wobei Ihnen die Beamten der Geschäftsstelle bei der Formulierung helfen werden.

Die einstweilige Verfügung kann dann innerhalb von wenigen Stunden vom zuständigen Richter erlassen werden. Sie wird Ihrem Mann gerichtlich aufgeben, Ihnen unverzüglich wieder die Nutzung des Hauses bis zum 30.12 einzuräumen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, riskiert er ein sehr hohes Ordnungsgeld, ersatzweise sogar Ordnungshaft.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz