So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21569
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wurde auf einer vorfahrtberechtigten Stadtstraße von einem

Kundenfrage

Ich wurde auf einer vorfahrtberechtigten Stadtstraße von einem aus einer Ausfahrt plötzlichherausrasender Fahzeuglenker von der Fahrbahn abgedrängt. Durch Vollbremsung und Ausweichen nach rechts konnte ein folgenschwerer Unfall verhindert werden. Dabei berührte ich ie Bordsteinkante mit der Folge, daß mein rechter Reifen zerstört wurde samt Mercedes-Felge. Es fand keine Berührung der Fahrzeuge statt. Die Polizei spricht und protokollierte ein verkehrswidriges Verhalten. Die angezeigte Fahrerflucht wurde vom Staatsanwalt nicht weiter verfolgt.
Die gegnerische Versicherung WGV Stuttgart vertröstet mich seit mehr als 2 Monaten, daß noch keine Akteneinsicht bei der Polizei erfolgen konnte.
Was ist meinerseits zu unternehmen ???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sollten die gegnerische Versicherung in schriftlicher Form letztmalig zu unverzüglicher Aufnahme der Schadensregulierung auffordern.

Setzen Sie der Versicherung hierzu eine Frist von 10 bis 14 Tagen, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist und bei ausbleibender Ersatzleistung einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen werden.

Weisen Sie in dem Schreiben die Versicherung in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Versicherung sämtliche durch die Einschaltung des Anwalts bedingten Mehrkosten als Verzugsschadensposition ebenfalls zu tragen haben wird.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sollten die gegnerische Versicherung in schriftlicher Form letztmalig zu unverzüglicher Aufnahme der Schadensregulierung auffordern.

Setzen Sie der Versicherung hierzu eine Frist von 10 bis 14 Tagen, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist und bei ausbleibender Ersatzleistung einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen werden.

Weisen Sie in dem Schreiben die Versicherung in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Versicherung sämtliche durch die Einschaltung des Anwalts bedingten Mehrkosten als Verzugsschadensposition ebenfalls zu tragen haben wird.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sollten die gegnerische Versicherung in schriftlicher Form letztmalig zu unverzüglicher Aufnahme der Schadensregulierung auffordern.

Setzen Sie der Versicherung hierzu eine Frist von 10 bis 14 Tagen, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist und bei ausbleibender Ersatzleistung einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen werden.

Weisen Sie in dem Schreiben die Versicherung in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Versicherung sämtliche durch die Einschaltung des Anwalts bedingten Mehrkosten als Verzugsschadensposition ebenfalls zu tragen haben wird.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz