So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich habe ich habe am 18.12. eine selbstschuldnerische bürgschaft

Kundenfrage

ich habe ich habe am 18.12. eine selbstschuldnerische bürgschaft für meine frau bei einem notar unterschrieben. meine frau will ein hausbauen. das darlehen wird zusätzlich über eine grundschuld abgesichert. ich bin etwas übertölpelt wurden beim notar. für das hausdarlehen will ich gerne mithaften, aber eine selbstschuldnerische bürgschaft ist mir zu krass da ich dann ja auch für andere schulden mithaften muß.
das darlehen ist noch nicht ausgezahlt und der baubeginn ist im januar/februar 2012. kann ich die bürgschaft widerrufen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die selbstschuldnerische Bürgschaft geht in ihrem Wesen über eine einfache Bürgschaft hinaus. Der Begriff „selbst Schuld haben oder sein“ steckt hier mit drin. Der Bürge der selbstschuldnerischen Bürgschaft wird also bei Zahlungsverzug des Schuldners lt. Vertrag so behandelt, als sei er selbst Schuldner.

Widerrufen kann man die Bürgschaft nicht.

Allerdings ist die Bürgschaft ja nur auf diesen Kredit für den Hausbau angelegt.

Die Bürgschaft geht nicht auf alle Verbindlichkeiten der Frau.

Sie würden dann nur haften, wenn Schulden im Zusammenhang mit dem Hausbau entstehen - also aus dem entsprechenden Kauf- oder Bauvertrag.

Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, die Bürgschaft anzufechten, wenn man Sie überrumpelt hat.