So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

es besteht ein schuldschein gegenueber meinem vater ueber 900.000

Kundenfrage

es besteht ein schuldschein gegenueber meinem vater ueber 900.000 dollar.diese summe beinhaltet 50000 dollar welche ich meiner mutter schulde.bei tod des jeweiligen geldgebers
wird die jeweilige summe auf den erbteil angerechnet.nun ist meine mutter gestorben und ich bin nicht als erbe eingesetzt sondern meine schwester.weiter ist im testament nichts vermerkt.
ich bekomme nur pflichtteil.muss ich dieses geld "ist auf den erbteil anzurechnen" auch mit dem pflichtteil verrechnen.ich bin ja nnicht erbe.Ausserdem ist dieses geld des schuldscheins nie geflossen bzw.habe ich nie erhalten diente nur als sicherheit fuer land das ich als kanadier
fuer meinen vater hielt und mittlerweile in namen meines vaters ist.
der schuldschein wurde trotz zusage nie vernichtet.meine schwester fordert jetzt die 900000
plus zinsen und will den pflichtteil mir nicht bezahlen
mfg klaus vierheilig
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Die Forderung aus dem Schuldschein stellt zunächst erst einmal eine Forderung im Nachlass dar, erhöht also den Wert des Nachlasses.

Dies bedeutet, dass der Erbe als Rechtsnachfolger des Erblassers diese Forderung geltend machen kann, soweit diese besteht.

Ihr Pflichtteilsanspruch berechnet sich nach dem Wert des Nachlasses.

Soweit die Forderung aus dem Schuldschein bestünde, wäre diese mit dem Pflichtteilsanspruch aufrechenbar.

Sie müssen also nachweisen, dass die Forderung aus dem Schuldschein nicht mehr besteht, um ihren Pflichtteil erfolgversprechend einfordern zu können.