So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6456
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,ich hatte am 26.09.2009 einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,ich hatte am 26.09.2009 einen Unfall und habe mir das rechte Handgelenk zweimal gebrochen. Nach mehrmaligen Operationen sind mein Zeigefinger und Mittelfinger steif.Ich war jahrelang in der Schweiz tätig.Habe bisher von der SUVA mein Krankengeld bekommen.Mein Arbeitsverhältnis endete am 31.05.10 Ich war durch die SUVA zu mehreren Ärzten geschickt und untersucht worden.Das Ergebnis war,dass ich meinen Job als Objektleiterin nicht mehr ausführen kann.Heute ging ich zur Agentur zur Arbeit und da wurde mir mitgeteilt,dass ich keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hätte.Ich habe in den 44 Jahren immer fleissig Arbeitlosengeld bezahlt.Ich bin jetzt 62 Jahre alt und muss nun zu Hartz 4 gehen. Bitte um Ihren Rat. Mit freundlichen Grüssen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mit welcher Begründung wurde der Anspruch abgelehnt?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe keine 24 monate gearbeitet
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nach dem bilateralen Abkommen zwischen Deutschland und der Schweiz haben auch Arbeitslose Anspruch auf Unterstützung, wenn diese zuvor lediglich versicherungspflichtig in der schweiz tätig waren. Für deutsche Staatsbürger können schweizerische Beschäftigungszeiten direkt (also ohne eine Zwischenbeschäftigung in Deutschland) berücksichtigt werden, weil das vorangegangene Abkommen zwischen Deutschland und der Schweiz dies vorsah und diese Regelung weiterhin gültig ist. Die ausländischen Versicherungs- und Beschäftigungszeiten müssen der deutschen Agentur für Arbeit mit der Bescheinigung E 301 nachzuweisen. Diese wird von der zuständigen ausländischen Stelle ausgestellt.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
habe noch eine Frage an Sie wie ist es in meinem Fall ?Müsste ich Arbeitslösengeld bekommen ? Oder ist es rechtens das die Sachbearbeiterin mich zu Hartz 4 schickt.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie arbeitslos und arbeitsfähig sind, haben Sie Anspruch auf ALG I, also Arbeitslosengeld. Sind Sie allerdings weiterhin krank und stehen daher dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung habern Sie lediglich Anspruch auf ALG II, also Hartz IV.


Mit freundlichen Grüßen
RA Grass