So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, meine Damen und Herren! Meine Frage: Die Strasse

Kundenfrage

Guten Tag, meine Damen und Herren!
Meine Frage:
Die Strasse vor meiner Tür wird seit April ausgebaut. Endlich war die Strasse geschottert, und nicht mehr für den Fussgängerverkehr gesperrt. Leider waren die Absperrvorrichtungen der Wasserleitung aber auch nicht mehr gesichert und ragten ca. 12 cm heraus. Am 28. November um 17 Uhr ungefähr bin ich über die Strasse gegangen um mein Auto aus der Werkstatt abzuholen. Dabei bin ich über eine ungesicherte Wasserleitungsabsperrung gestolpert und gefallen. Und so habe ich mir den linken Arm gebrochen. Die zuständige Firma wurde schriftlich darüber benachrichtigt und antwortete nur, sie würde das weiterleiten. Nach meinem Aufenthalt im Krankenhaus habe ich der Firma telefoniert um zu fragen, ob sie mir helfen könnte, eine kleine Hilfe im Haushalt (angemeldet, natürlich) zu bekommen, und jemanden, der meinen Hund am Abend 10 Minuten Gassi führen könnte. Ich würde dies natürlich bezahlen, und die Quittungen dann an sie weiterleiten. Die Firma antwortete, sie würde das an ihre Versicherung weitergeben. Seitdem ist Funkstille. Was kann ich unternehmen? Die AOK hatte mir desweiteren vorgeschlagen, eine Haushaltshilfe anzugeben, aber ich habe keine gefunden, die angemeldet werden will.
In der Zwischenzeit habe ich alles mit einem Arm selbst gemacht (ausser Gassi gehen, zurzeit zu gefährlich). Aber ich fühle mich im Stich gelassen und werde so langsam ungeduldig.
Ich freue mich auf Ihren Rat.
Mit freundlichen Grüssen,
N. Wagner
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Bei einem Schadensfall sind ersatzfähig auch die Kosten der Rechtsverfolgung.

Wenn also die Baufirma eine Pflichtverletzung begangen hat, muss sie auch für diese Kosten einstehen.

Sie können sich also der Hilfe eines Rechtsanwalts bedienen und dessen Gebühren sind Teil des Schadens.

Ihnen steht zudem der sog. Haushaltsführungsschaden zu, der etwas kompliziert zu berechnen ist und Ihnen Hilfe für die Tätigkeiten bezahlen soll, die Sie aufgrund des Arms nicht selbst verrichten können.

Dieser Haushaltsführungsschaden bedingt nicht notwendig, dass eine Haushaltshilfe auch tätig sein muss.


Ich haben ihn einmal für eine Mandantin in Höhe von 500 Euro monatlich bekommen. auch ohne Nachweis einer Haushaltshilfe.


Sie sollten sich so schnell als möglich zum Anwalt begeben, der die Sache beschleunigt.

Fragen Sie aber bevor Sie jemanden mandatieren , ob er auch Zeit hat, die Sache sofort zu bearbeiten.

Einestweilen sollten Sie die Firma auffordern, ihre Haftpflichtversicherung Ihnen bekannt zu geben, denn das scheint offensichtlich auch noch nicht geschehen zu sein.




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank





Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz