So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Ich habe am 1. April eine Ukrainerin bei mir aufgenommen und

Kundenfrage

Ich habe am 1. April eine Ukrainerin bei mir aufgenommen und die hat hier private in Haushalten geputzt, auch ein bischen bei mir , abe sie war Gast bei mir hat bei mir gelebt gegessen und hat von mir Kleidung ,Schmuck und Uhren bekommen. Der dank ist sie hat mir meinem Mann genommen und möchte ihn auch heiraten, alle beide haben mich betrogen und belogen und die Ehe gebbut gemacht, ich bin noch nicht geschieden und er hat schon Anträge für eine Familienzusammenführung weil er sie heiraten will, was ist da noch rechtlich wenn solche Frauen kommen und Ehen zzerstören, nur das sie in Deutschland leben können.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gegen die Zerrüttung Ihrer Ehe können Sie leider rechtlich nicht vorgehen. Wenn Ihr Mann sich scheiden lassen und die Ukrainerin ehelichen will, lässt sich dagegen leider nicht vorgehen.
Sie sollten jedenfalls einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen bei der Trennung und der Scheidung beauftragen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Ich wollte wissen ob ich diese Frau nicht wegen vorspielung falscher Tatsachen verklagen kann
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Annzeige wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen kommt allein aufrgund der Tatsache, dass Sie ein Verhältnis mit ihrem Mann hatte nicht in Betracht.

Uhren und Schmuck können ggf. wegen "Groben Undank" zurückgefordert werden.

Auch die Heirat kann ggf. noch hinausgezögert werden. Eine schnelle Scheidung ist mit 1 jähriger Trennungsphase nur einvernehmlich möglich. Die Scheidung ohne ihr entsprechendes Einvernehmen ist erst nach einem Ablauf von 3 Jahren möglich.

Ggf. sollte überprüft werden wie lange die entsprechende Aufenthaltsgenehmigung bzw. Arbeitserlaubnis noch gültig ist.

Abschließend weise ich darauf hin, dass diese Plattform lediglich eine erste Einschätzung liefern kann und nicht geeignet ist eine ausführliche anwaltliche Beratung zu ersetzen. Die erstellte Antwort ist maßgeblich von den zur Verfügung gestelllten Informationen abhängig. Je mehr Informationen zur Verfügung gestellt werden, desto detailierter kann die Antwort gegeben werden.

Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig. Sofern keine weiteren Nachfragen bestehen, akzeptieren Sie bitte die Antwor durch einen Klick auf den grünen Button.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt