So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2920
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Wenn ich als Reisebüro einen Flug verkaufe, welche Angaben

Kundenfrage

Wenn ich als Reisebüro einen Flug verkaufe, welche Angaben müssen zwingend auf der Rechnung an den Kunden vermerkt sein
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Besonderheiten beim Verkauf von Flügen sind mir hier nicht bekannt. Insbesondere müssen hier nicht alle Einzelheiten zum Flug aufgeführt werden. Die verkaufte Leistung muss für den Empfänger die betreffende Leistung nur identifizierbar machen und Menge und Umfang darstellen, vgl § 14 IV Nr. 5 UStG. Sinnvoll ist es daher, Flugdaten, Start- und Zielflughafen, ggf. Zwischenstopps anzugeben.

 

Ansonsten begründet die Rechnung (jedenfalls gegenüber einem Verbraucher) auch ohne weitere besondere Angaben den Verzug innerhalb von 30 Tagen, § 286 III BGB.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__286.html

 

Wenn Sie als Verkäufer Umsatzsteuer abführen, also nicht als Kleinunternehmer agieren, muss auch der Umsatzsteuerbetrag getrennt ausgewiesen sein.

Zu den weiteren Formalien verweise ich auf § 14 IV UStG.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__14.html

 

Selbstverständlich können Sie außerhalb der Rechnung, z.B. beim Onlinehandel weitere Informationspflichten treffen (Widerrufsrecht, etc.).

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.


Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort zu akzeptieren. Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland verboten.


Mit freundlichen Grüßen

Olaf Götz und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

auf Ihre Nachfrage:

 

Sie sind meines Wissens nicht verpflichtet, die Stornobedingungen in der Rechnung aufzuführen. Sie sollten jedoch ggf. in Ihren AGB auf die jeweiligen Bedingungen des Flugtarifes verweisen und dem Kunden anbieten, die Stornobedingungen auf Anfrage zu übersenden oder diese einfach routinemäßig mit der Buchung mit ausdrucken.

 

Gruß