So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2270
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Ich bin Bosnischer Staatsbürger und möchte als Krankenpflegerhelfer

Beantwortete Frage:

Ich bin Bosnischer Staatsbürger und möchte als Krankenpflegerhelfer in der BRD arbeiten.Eine Zusage und Stellenbeschreibung vom Krankenhaus habe ich schon. Trotzdem
habe ich eine Absage der Arbeitserlaubnis von der " Z A V ", Duisburg erhalten mit dem Grund: " Eine Zuordnung nach § 18 (4) Satz 1 ligt nicht vor. Ein Verordnungsstatbestand für einm Krankenpflegher
exsistiert nicht. Zudem kann gem. § 30 BeschV eine Zustimung für Pfleghekräfte aus Bosninen/Hercegowina nicht erfolegen, da eine Absprache nur mit Kroatien besteht "
Ich möchte ja als Krankenpflegerhelfer nicht als Krankenpfleger arbeiten. Was kann ich noch tun um eine Arbeitserlaubnis zu bekommen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender, <br>

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Die Ablehung der Arbeitserlaubnis ist rechtlich nicht zu beanstanden. Eine Erteilung ohne Zustimmung der ZAV ist hier leider nicht möglich.

Was kann ich noch tun um eine Arbeitserlaubnis zu bekommen?

Wiederholt eine Arbeitserlaubnis beantragen, eventuell auf andere Pflegeberufe, z.B. Altenpfleger ausweichen, wenn Sie hierfür ebenfalls eine Qualifikation besitzen.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Anja Merkel und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ist eine Ausbildung eventuell möglich ?
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Auch dafür können Sie ein Visum beantragen. Jedoch muss auch hier die ZAV (Bundesagentur für Arbeit) zustimmen, vgl. § 17 Aufenthaltsgesetz.

Hintergrund ist, dass Inländer bevorzugt werden, also Nicht-EU-Bürger legal diskriminiert werden dürfen. Bei Arbeits- und Ausbildungsstellen wird geprüft, ob es nicht Inländer gibt, die diese Stelle ebenfalls besetzen können.

Aufenthaltsgesetz:
§ 17 Sonstige Ausbildungszwecke
Einem Ausländer kann eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der betrieblichen Aus- und Weiterbildung erteilt werden, wenn die Bundesagentur für Arbeit nach § 39 zugestimmt hat oder durch Rechtsverordnung nach § 42 oder zwischenstaatliche Vereinbarung bestimmt ist, dass die Aus- und Weiterbildung ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit zulässig ist. Beschränkungen bei der Erteilung der Zustimmung durch die Bundesagentur für Arbeit sind in die Aufenthaltserlaubnis zu übernehmen. § 16 Abs. 2 gilt entsprechend
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Ansonsten bitte ich dier gelesene Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin