So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17037
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Ich bin

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
folgende Situation:
Ich bin erkrankt und manisch depressiv. In dieser Phase habe ich auf den Namen meiner Mutter eingekauft.
Jetzt hat sie von Ihrer bank einen brief bekommen, dass Sie einen Schufaeintrag hat. Post vom gerichtsvollzieher ist auch schon da.
Ich möchte gerne das dieser Schufaeintrag schnellstens gelöscht wird. Da sie ihn ja nicht verschuldet hat.
Wie gehe ich da am besten vor ohne mir selber zu schaden und strafrechtlich verfolgt zu werden?

Viele Grüße
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sie müssen einen Brief an die Schufa schreiben, den Sachverhalt richtig stellen und die offene Forderung so schnell als möglich bezahlen.


Sollten Sie in der manischen Phase geschäftsunfähig sein, ist die dann abgegebene Willenerklärung nichtig.

Sie können dann Rückabwicklung des Geschäfts verlangen.

Strafrechtlich verfolgt werden Sie nur dann, wenn Ihre Mutter Strafanzeige stellt.

Hier stellt sich ebenfalls die Frage der Schuldfähigkeit.

Evtl. sind Sie für die während der manischen Phase begangenen Handlungen auch strafrechtlich nicht verantwortlich.

Ihre Mutter hat zudem ein Zeugnisverweigerungsrecht und muss Sie nicht belasten.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.




Mit freundlichen grüßen



Rechtsanwältin






Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen dank für Ihrer Antwort! Wenn ich der Schufa schreibe, dass ich auf den Namen meiner Mutter eingekauft habe, werden die denn irgendetwas unternehmen?
Mich anzeigen zum Beispiel?
Meine Mutter meinte, ich sollte mit Ihr zur Bank kommen. Doch die können den Eintrag sowieso nicht löschen, oder?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


angezeigt werden Sie evtl. dann wenn die Forderungen nicht beglichen werden.

Die SchuFa zeigt Sie dann aber nicht an, sondern wenn dann höchstens die Firma, bei der Sie eingekauft haben.

Diese macht aber dann keine Anzeige, wenn das Geld bezahlt wird.

Bei der bank kann man nichts erreichen.

Sie müssen sich vielmehr direkt an die SchuFa wenden und zudem versuchen, das Geld an die Firmen zurückzuzahlen



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin




Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das heisst, ich melde mich bei der Schufa und der Firma: Gibt es in dem Brief an die Schufa irgendetwas zu beachten?

Ist der so in Ordnung?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin erkrankt und manisch depressiv. In dieser Phase habe ich auf den Namen meiner Mutter eingekauft.

Ich bitte deswegen den Schufaeintrag meiner Mutter zu löschen, da sie ihn nicht verschuldet hat.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja, das ist so in Ordnung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich dachte, ich müsste vielleicht irgendwelche Paragrapfen beachten, worauf ich mich stütze ;-)

Herzlichen Dank für ihre schnelle und unkomplizierte Hilfe!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, schreiben Sie einfach wie es war und melden Sie sich dann gegebenenfalls noch einmal hier
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Schiessl,

ich habe mich mit der Schufa in Verbindung gesetzt. Jedoch wurde mir mitgeteilt, dass sie überhaupt nichts ändern können, sondern nur die Firma die der Schufa den Zahlungsausfall mitgeteilt hat.
Ich bin jetzzt verunsichert, da sie mir sagten, dass die Schufa eine Änderung vornehmen können.
Was meinen sie dazu?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,Sie müssen sich zuerst an die Firma wenden, um die Forderung zu begleichen.Dann würde ich Ihnen empfehlen, die Schufa noch einmal anzuschreiben.