So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1465
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Vertragsbeziehung Lohnsteuerhilfeverein und Beratungsstell

Kundenfrage

Vertragsbeziehung Lohnsteuerhilfeverein und Beratungsstellenleiter
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Beratungstellenleiter sind selbständig tätig. Sie müssen ein entsprechendes Gewerbe anmelden und benötigen eine entsprechende Zulassung von der Oberfinanzdirektion. Abgerechnet wird dann auf Honorarbasis mit dem Verein. Der Verein nimmt den Mitgliedsbeitrag ein und der Beratungstellenleiter stellt seine Leistung entsprechend der von ihm gefertigten Einkommensteuererklärungen in Rechnung. Der BSL ist somit kein Arbeitnehmer des Vereins.

 

Sofern Ihre Frage beantwortet ist, darf ich Akzeptierung bitten. Anderenfalls stellen Sie bitte Ihre Nachfrage. Denken Sie auch daran, die Antwort des Kollegen von heute zu akzeptieren. Sie brauchen dazu nur auf das grüne "Akzeptieren" Feld klicken. Vielen Dank!

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin