So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22320
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

habe mir eine verletzung am fuss wegen fehlenden treppengeländer

Kundenfrage

habe mir eine verletzung am fuss wegen fehlenden treppengeländer im hausflur zugezogen.
was kann ich für rechtliche schritte einleiten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Teilen Sie bitte zu abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage mit, wo Sie sich diese Verletzung zugezogen haben. Ist Ihnen dieser Unfall zum Beispiel im Urlaub widerfahren oder in einem Geschäft?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Im Mehrfamilienhaus zur monatlichen Miete, nicht in Deutschland
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre ergänzenden Angaben.

Soweit Sie sich im Rahmen eines Reisevertrages in dem Haus aufgehalten haben und dort zu Schaden gekommen sein sollten, kann Ihnen ein Schadesnersatzanspruch zustehen, wenn der Eigentümer des Hauses seine Verkehrsicherungspflicht verletzt haben sollte.

Der Eigentümer des Hauses war verpflichtet, Vorkehrungen dagegen zu treffen, dass Gäste des Hauses nicht an ihren Rechtsgütern - insbesondere an Ihrer Gesundheit - zu Schaden kommen. Hat der Eigentümer des Hauses schuldhaft gegen diese Pflicht verstoßen, kann Ihnen ein Schadesnersatzanspruch dem Grunde nach zustehen. Ein schuldhafter Verstoß gegen diese Verkehrssicherungspflicht liegt dann vor, wenn der Hauseigentümer hätte erkennen können, dass Gäste aufgrund des fehlenden Treppengeländers zu Fall kommen können. In Gasthäusern ist davon grundsätlich immer auszugehen, weil ein solches typisches Risiko sowohl bei Dunkelheit als auch in Fällen älterer Gäste stets bestehen kann.

Ist die Anbringung des Geländers aber schuldhaft unterbleiben, hat der Hauseigentümer seine Verkehrssicherungspflicht schuldhaft verletzt. Durch diese Pflichtverletzung sind Sie zurechenbar an Ihrer Gesundheit verletzt worden, so dass sie die Ihnen nun entstandenen Schäden ersetzt verlangen können.

Sie sollten daher sämtliche ärztliche Behandlungskosten ersetztverlangen. Soweit Ihnen weitere Schäden entstanden sind oder enstehen werden, können sie auch diese grundsätzlich ersetzt verlangen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre ergänzenden Angaben.

Soweit Sie sich im Rahmen eines Reisevertrages in dem Haus aufgehalten haben und dort zu Schaden gekommen sein sollten, kann Ihnen ein Schadesnersatzanspruch zustehen, wenn der Eigentümer des Hauses seine Verkehrsicherungspflicht verletzt haben sollte.

Der Eigentümer des Hauses war verpflichtet, Vorkehrungen dagegen zu treffen, dass Gäste des Hauses nicht an ihren Rechtsgütern - insbesondere an Ihrer Gesundheit - zu Schaden kommen. Hat der Eigentümer des Hauses schuldhaft gegen diese Pflicht verstoßen, kann Ihnen ein Schadesnersatzanspruch dem Grunde nach zustehen. Ein schuldhafter Verstoß gegen diese Verkehrssicherungspflicht liegt dann vor, wenn der Hauseigentümer hätte erkennen können, dass Gäste aufgrund des fehlenden Treppengeländers zu Fall kommen können. In Gasthäusern ist davon grundsätlich immer auszugehen, weil ein solches typisches Risiko sowohl bei Dunkelheit als auch in Fällen älterer Gäste stets bestehen kann.

Ist die Anbringung des Geländers aber schuldhaft unterbleiben, hat der Hauseigentümer seine Verkehrssicherungspflicht schuldhaft verletzt. Durch diese Pflichtverletzung sind Sie zurechenbar an Ihrer Gesundheit verletzt worden, so dass sie die Ihnen nun entstandenen Schäden ersetzt verlangen können.

Sie sollten daher sämtliche ärztliche Behandlungskosten ersetztverlangen. Soweit Ihnen weitere Schäden entstanden sind oder enstehen werden, können sie auch diese grundsätzlich ersetzt verlangen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt