So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16576
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo also kurz zur Sache ich bin 25 und bin seit 3 Jahren

Kundenfrage

Hallo also kurz zur Sache ich bin 25 und bin seit 3 Jahren verheiratet habe 2 Kinder
.
Meine Eltern bez meiner mutter wurde vor 2 Jahren die elterliche Sorge entzogen was auch gut war .... Was dann meinem Vater uber tragen wurde jetzt ist folgendes Problem meine schwester ist abgehauen von ihm und stand bei mir vor der Türe bin zum Jugendamt und habe es gemeldet mein Vater war gegen die obrut nähme meiner Schwester bei mir ohne Grunde das Jugendamt hat dann trotzen beschlossen das sie zu mir kann da sie nicht ins heim wollte kein Problem fur uns sie hat ein zimmer Platz und kann die Schule besuchen weiter hin .
So nun musste das Jugendamt das dem Gericht melden dieser entschied ohne mich anzuhören näbmlich nur meine Mutter Vater und meine Schwester entschied das sie ins heim muss ... Grund dafür weil das Jugendamt der Meinung ist ich sei zu jung und ich habe ja schon Zwei Kinder .... Ich habe eine Frage was kann cih machen das sie nicht ins heim muss bez sie zu mir kann sie ist 15 Jahre alt und besucht die Berufsschule mein Mann ist vollverdiener und die kleine geht in Kindergarten
Bitte um Hilfe


MfG anders
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Gegen die Entscheidung des Familiengericht ist das Rechtsmittel der Beschwerde möglich.

Die Entscheidung ergeht durch Beschluss gegen den Rechtsmittel möglich ist.


Die Beschwerde können Ihre Eltern einlegen.

Beschwerdeberechtigt ist auch das Jugendamt, so das ich Ihnen empfehle sich schnellstens mit diesem in Verbindung zu setzen.

Bechwerdeberechtigt ist auch derjenige, dem die elterliche Sorge für die Schwester übertragen ist.

Die Beschwerde muss binnen eines Monats an dem zuständigen Oberlandesgerichtn eingelegt werden.




Sie haben die besten Voraussetzungen, Ihre Schwester will ja auch zu Ihnen und Sie können ja notfalls anbieten , dass Sie Hilfe in Anspruch nehmen (sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsberatungsstellen etc)


Ich hoffe, dass ich Ihnen geholfen habe.


Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung.

Danke












Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja aber Weder meine Mutter nochnmein Vater werden beschwerdeeinlegen da es ihnen recht ist das sie ins heim muss ;(
Ich finde es halt blöd das sie jetzt vor Weihnachten ins heim muss und das Jugendamt sagt ich sei zu jung um die bei mir aufzunehmen und ich wurde es nicht schaffe mit 2 Kinder und einer 15 jährigem die kennen mich doch nicht und können nicht so ein Urteil erstellen und ich bin durch den Wind was kann ich noch tun sie in Pflege nehmen oder sowas ?!
Der Richter meinte ich sei nur die Schwester und mit 25 2 kinder und nem Teeny wurde ich überfordert sein ? Kann der sowas sagen ?! Der kennt mich nicht
Nur weil Vater der momentan allein sorgeberechtig ist sagte nein meine kleine Tochter geht nicht zu meiner Tochter und dem folgte der Richter somit muss sie in den nächsten Tagen ins heim kann ich es nicht doch abwägen ?!


MfG anders
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Schwester soll sich selbst ans Jugendamt wenden.

Die waren ja zuerst einverstanden, dass die Schwester bei Ihnen bleibt.

Gehen Sie mit und bieten Sie die Inanspruchnahme sozialpädagogischerFamilienhilfe usw. an.

Ihre Schwester soll auch Ihren Vater noch einmal bearbeiten.


Es kann nicht angehen, dass bei einer 15 jährigen der eigene Wille so wenig zählt udn Sie haben alle Voraussetzungen.

Ich denke auch, dass Ihre Schwester es zu schätzen weiß, was Se für sie tun und Ihnen keine Schwierigkeiten machen wird.



Viel Glück


Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz