So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16834
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe von einem Mietinteressent eine Aussenprovision erhalten,

Kundenfrage

Ich habe von einem Mietinteressent eine Aussenprovision erhalten, dieser fordert er jetzt zurück, da er der Meinung ist, es galt als zusätzliche Sicherheisleistung und er die zurück bekäme, wenn er drei Monate seine Miete pünktlich zahlt. Dies war aber eine interne Absprache zwischen meiner alten Chefin und der Eigentümerin der Wohnung. Da ich mich inzwischen von meiner Chefin getrennt habe und sie mich massiv unter Druck gesetzt hat, ich solle die 300 Euro zurück zahlen, habe ich dem Mieter vor ein paar Tagen ein schriftliche Zusage per gesendet, dass ich die 300 Euro aus Kulanz zurück zahle! Gestern war ich dann dort mit dem Geld und wollte mir vor Übergabe des Geldes schriftlich bestätigen lassen, dass es sich um eine Aussenprovision handelt ( und nicht um eine Sicherheitsleistung ), die ich nur aus kulanz zurück zahle, dies wollten sie aber nicht unterschreiben, so dass ich wieder gegangen und den Betrag wieder mitgenommen habe.. Nun meine frage:
Muss ich das geld jetzt zurück zahlen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Provision ist die Vergütung des Maklers für eine von ihm erbrachte Vermittlungstätigkeit.


Der Anspruch auf die Zahlung der Provision hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab.


So muss zum einen ein wirksamer Maklervertrag abgeschlossen sein und die Provision vereinbart worden sein


Das ist in Ihrem Fall zweifelhaft, da offensichtlich zwischen der Eigentümerin und ihrer Chefin vereinbart war, dass der Mietinteressent die Provision bei pünktlicher Bezahlung zurückbekäme.

es war daher eine Provision gar nicht wirksam vereinbart, sondern diese war als Sicherheitsleistung gedacht.


Ich gehe davon aus, dass der Maklervertrag mit der Provisionsvereinbarung nicht in ihrem Namen sondern im Namen ihrer Chefin geschlossen wurde.

eigentliche Vertragspartnerin des Maklervertrages ist daher Ihre Chefin.


Daher konnte diese mit der Eigentümerin der Wohnung als einen Vertrag zu Gunsten Dritter die Rückzahlung dieser Außenprovision vereinbaren.


Diese Vereinbarung, dieser Vertrag zu Gunsten Dritter gibt dem Mietinteressenten einen Anspruch auf Rückzahlung der Provision wenn die vereinbarte Bedingung eingetreten ist.


.Sie haben dann dem Mietinteressenten das Angebot gemacht, ihm das Geld zurückzuzahlen.

Dieses Angebot hat der Mieterinteressent angenommen

Auch deshalb sind Sie daher verpflichtet, das Geld zurückzuzahlen, da sie es dem Interessenten zugesagt haben.


.Da Sie diese Verpflichtung nicht unter die Bedingung gestellt haben, dass die Bestätigung dass eine Außenprovision vorliege Vermieter erfolgen muss sind Sie aus diesem Angebot heraus verpflichtet, das Geld zurückzuzahlen.

es gilt weiter der Vertrag zu Gunsten Dritter zwischen der Chefin und der alten Eigentümerin, dass eine zusätzliche Sicherheitsleistung hier vorliegt

.Aus diesem Grund sind Sie meines Erachtens leider verpflichtet, den Betrag zurückzuzahlen.



ich bedaure, Ihnen keine angenehmere Auskunft geben zu können

.Ich hoffe dass ich in die verworrene Situation etwas Klarheit bringen konnte.


Sollten Sie noch Fragen haben können Sie diese sehr gerne stellen




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank














Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender,


kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ich weiß, dass die Antwort rechtlich sehr kompliziert ist aber leider werden sie wohl die 300 E wieder zurückzahlen müssen.


ich bitte sehr höflich um Akzeptierung meiner Antwort vielen Dank