So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich habe ein Problem mit Content 4u.Am 2.11.11 erhielt

Kundenfrage

Hallo. Ich habe ein Problem mit Content 4u.Am 2.11.11 erhielt ich eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung für ein lt. Mitteilung am 8.10.11 geschlossenen Vertrag. Wissentlich habe ich einen solchen Vertrag nicht geschlossen. Durch Zahlungsaufforderung am 2.11.11 hatte ich natürlich auch keine Möglichkeit des Widerrufs, da 2 Wochen bereits überschritten war.Sofort nach Kenntnisnahme der mir per Internet zugestellten Forderung habe ich mit einer Mail auf mein Problem mit der Forderung hingewiesen und den für mich Irrtum mitgeteilt. Darauf erhielt ich heute (2.12.11) eine "Letzte Mahnung." Vorher mit Datum 23.11.11 habe ich nochmals aufmerksam gemacht, wass ich ein großes Problem mit dem Sachverhalt habe. Zu bemerken ist noch, dass die Forderung mit einer separaten Rechnung ausgestell wurde - die gleiche Forddeerung, nur mit einer anderen Re.Nr., aber gkeicher Kd.Nr. Die bisherigen Schriftsätze sind von der Firma per Internet zugeschickt. Meine Erwiederung erfolgte ebenfalls mit eMail. Es handelt sich um eine Dienstleistung der Content, die ich weder wissentlich in Anspruch genommen habe noch in Anspruch nehmen will. Die Forderung beläuft sich mit heutiger Mahnung auf insgesamt 202,00 €.Was raten Sie mir? Freundlich grüßt Sie Karl-Wilhelm Wolff
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sie sollten zunächst nicht bezahlen.


Dan sollten Sie Content anschreiben, mit der Bitte, Ihnen den Vertragsschluss nachzuweisen.


Denn nur, wenn Sie einen Vertrag geschlosen haben, kann man Leistungen von Ihnen verlangen.

Wenn jemand nur eine Internetseite besucht, ist ihm nicht bewusst, dass er einen Vertrag schließt.


Oft ist auch bei solchen angeblichen Verträgen die Widerrufsbelehrung nicht in Ordnung, so dass man auch noch widerrufen kann.


Sicherheitshalber sollten Sie den Vertrag noch wegen arglistiger Täuschung anfechten.


Beachten Sie aber, dass diese Firmen manchmal per Mahnbescheid vorgehen.

Sie müssen dann unbedingt binnen 14 Tagen ab Zustellung Widerspruch einlegen, da die Forderung sonst als rechtskräftig festgestellt gilt.



Nach dem Widerspruch erfolgt die Überleitung in ein Gerichtsverfahren, was sich diese Firmen meist nicht trauen...




Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin





Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe noch keine Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin/war mit Ihrer Antwort zufrieden, habe bis vor wenigen Tagen Ruhe gehabt. Nun kommt von einer anderen Inkasso-Firma eine Zahlungsuafforderung mit wesentlich erhöhter Mahnungsgebühr.
Am 5.12.habe ich nochmals Coontent angeschrieben - Bitte nach rechtsgültigem Vertrag, Hinweise auf Unmöglichkeit eines rechtzeitigen Widerufs eines evtl. Vetrtages, Verweis auf mögliche arglistige Täuschung und Anfechtung (wiederholt).
Können wir nochmals in dieser Sache reden?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

sehr gerne.

lassen Sie sich nicht beirren.

Das neue Inkassounternehmen versucht es halt noch einmal und versucht Sue einzuschüchtern.

Keinesfalls zahlen.



BITTE NICHT AKZEPTIEREN; DAS IST DIE KOSTENLOSE NACHFRAGE



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie haben leider doch akzeptiert

Soll ich es melden, dann bekommen Sie Ihr Geld zurück?