So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich leben seit 1 monat von meinem Mann getrennt, bin in mein

Kundenfrage

Ich leben seit 1 monat von meinem Mann getrennt, bin in mein eigenes Haus gezogen. Die Arbeit in der Firma meines Mannes werde ich zum 31.12. beenden. Wir haben zusammen eine gemeinsame 4 Jährige Tochter. Mein Mann verdient ca. 8000 brutto. Welche Ansprüche kann ich in Sachen Unterhalt machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Für das gemeinsame Kind besteht ein Unterhaltsanspruch nach der Düsseldorfer Tabelle. Bei dem von Ihnen angegebenen Einkommen dürfte Unterhalt in Höhe des Höchstbetrages zu zahlen sein.

Dieser beträgt derzeit 508 € abzüglich hälftigem Kindergeld, mithin 416 € Zahlbetrag.

Hierneben haben Sie Anspruch auf Trennungsunterhalt. Dieser bemisst sich nach den ehelichen Einkommensverhältnissen.

Der Anspruch besteht in der Höhe der Differenz der beiderseitigen Einkünfte nach Berücksichtigung berufsbedingter Aufwendungen, vorrangiger Unterhaltsverpflichtungen, ehebedingter Verbindlichkeiten und Erwerbstätigenboni.

Gerechnet wird auf Basis der Nettoeinkünfte.

Da Sie während der Ehe gearbeitet haben, trifft Sie weiterhin eine Erwerbsverpflichtung. In Anbetracht des Alters des Kindes wird jedenfalls eine Teilzeittätigkeit gefordert werden können.

Wenn Sie im eigenen Haus wohnen, genießen Sie einen Wohnvorteil, der bei der Unterhaltsberechnung zu berücksichtigen ist. Ein Wohnvorteil ist ein geldwerter Vorteil der sich aufgrund ersparter Miete einkommenserhöhend bzw. bedarfsmindernd auswirkt.

Sie sollten sich im Zuge der Trennung in fachanwaltlich Beratung begeben, damit Ihre Ansprüche gewahrt und gesichert werden können.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Andernfalls darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.