So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ein Landwirtschaftliches Grundstück ( ca. 9,00 Ha gutes Ackerland,

Kundenfrage

Ein Landwirtschaftliches Grundstück ( ca. 9,00 Ha gutes Ackerland, arrondiert) soll versteigert werden zwecks Auflösung einer Erbengemeinschaft.

Frage: wie wird das Einstiegsgebot vom Gericht festgelegt? Stimmt es, dass sich dieser Wert aus dem Verkehrswert/ Marktwert x 70% ergibt. Wer legt den Verkehrs wert fest.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Bei einer solchen Teilungsversteigerung (nicht zu verwechseln mit einer Zwangsversteigerung, obwohl es fast genauso abläuft)gibt es feste Grenzen.

 

Der Verkehrswert wird vom Gericht festgelegt. Normalerweise orientiert das Gericht sich hierbei an Verkehrswertgutachten soweit vorhanden. Aus diesem Grunde wäre auch dringend zu empfehlen, ein entsprechendes Gutachten zusammen mit dem Versteigerungsantrag einzureichen.

 

Das Mindestgebot für den ersten Termin liegt bei 70 % des aktuellen Verkehrswertes. Sollte also mehr als 70 % geboten werden, geht die Immobilie an den Meistbietenden.

 

Zwischen 50 und 70 % könnte letztendlich die Erbengemeinschaft entscheiden, unter 50 % wäre der Zuschlag endgültig zu verweigern.








Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Eine zusatzfrage um Wertgutachten:

 

Wer bestellt dieses? Kann ich das selbst tun und wird das vom Gericht anerkannt

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Mein Hinweis war ja auch ein Verkehrswertgutachten bald einzurreichen. Sofern dieses aktuell ist und von einem offiziellen Gutachter stand, wird dieses üblicherweise vom Gericht anerkannt.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt