So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26234
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich habe zwei töchter und der vater meiner kinder ist drogensüchtig

Kundenfrage

ich habe zwei töchter und der vater meiner kinder ist drogensüchtig und gewalttätig meiner großen tochter gewesen und mir gegenüber und aggresiv und hat die kinder und mich mit einen messer bedroht und meinte wir sollen die restlichen tage genießen ich bin am verzweifeln da er unsere große gemeinsame tochter zwei mal die woche für 1 stunde im kindergarten besuchen darf aber meine tochter schläft sehr sehr unruhig seit dem sie kontakt mit ihm hat sie zuckt im schlaf und ist nicht sie selber ich weiß auch das er sie aufhetzt gegen mich und unsere kleine tochter in dem er sagt deine schwester ist hässlich wie kann ein vater sowas zu seiner tochter sagen ich möchte das alleinige sorgerecht beantragen aber mein bissheriger anwalt hat es nicht gebacken bekommen und brauche jetzt dringend hilfe ich bekomme leider hartz II und bin alleinerziehend was kann ich tun in wie weit sind meine rechte als mutter das ich meine kinder schützen kann denn vom gericht aus darf er die große sehen im kindergarten sie selber sagt aber sie will ihn nicht sehen was nun wenn ich es verbiete dann muss ich 3.000 euro strafe zahlen ?????mit freundlichen grüßen Frau Koenig
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich Sie fragen, was Ihr Anwalt bereits unternommen hat? Gewaltschutz?

Haben Sie bereits mit dem Jugendamt gesprochen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hmm gute frage ich habe mit dem jugendamt kontakt ja ich bin da auch seit 2006 in betreeung was jetzt aber nicht mehr so intensiv ist nur ganz selten mal telefonieren und das wars mein anwalt hat bis jetzt nicht viel gemacht wir hatten zwei gerichtsverhandlungen und beide sind in die hose gegangen bei beiden besuchsrecht beim ersten mal hat der vater das nicht eingehalten und jetzt zwischen den mal also jetz vor paar tage und paar wochen fing es an damit das er droht und so weiter ich weiß nicht mehr weiter meine tochter will ihn nicht sehen aber dadurch das sie erst 5 jahre alt ist wird sie bei gericht ja nicht gehört es muss doch eine möglich keit geben das ich das alleinige sorgerecht bekomme und das er sie nicht mehr sehen darf auf grund der ganzen taten ???
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Ihr Mann Sie bedroht und sogar gegen Sie gewalttätig wird, sollten Sie vor dem Amtsgericht einen Gewaltschutzantrag stellen, der verhindert, dass sich Ihr Mann Ihnen nähert oder Kontakt mit Ihnen aufnimmt.

Sie sollten des Weiteren ein Verfahren hinsichtlich der elterlichen Sorge vor Gericht anhängig machen. Unabhängig von den Drohungen und der Gewalt die Ihr Mann ausübt, sowie seinem Drogenkonsum, ist für die gemeinsame elterliche Sorge wichtig, dass Sie sich in den Punkten der Erziehung und des Aufenthaltes des Kindes einig sind. Ist dies nicht der Fall, so muss die gemeinsame elterliche Sorge scheitern, so dass Ihre Chancen auf eine alleinige elterliche Sorge gut stehen dürften.

Wenn Ihr Kind den Umgang verweigert, so kann der Umgang nicht gegen den Willen des Kindes erzwungen werden. In diesem Falle sollte auch der Besuch im Kindergarten durch ein neues Umgangsverfahren unterbunden werden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz