So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2879
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Abend, in meinem 2Familien-Haus habe ich am Freitag

Kundenfrage

Guten Abend, in meinem 2Familien-Haus habe ich am Freitag den11.11.2011 einen Mietvertrag mit einer jungen Frau gemacht. Die Mieterin hat noch am gleichen Tag eine Küche gekauft. Morgen früh kommt bereits ein Mitarbeiter der Küchenplanung zum Ausmessen. Eine Lohnabrechnung hatte sie nicht dabei, mit der Begründung, sie liege noch bei einem anderen möglichen Vermieter vor. Wie versprochen, wurde mir die Abrechnung heute zugefaxt. Die Mieterin gab an, in einer Spielhalle zu arbeiten. Ich "googlete" den Arbeitgeber mit Name und Adresse, landete aber nicht wie vermutet, bei der Spielhalle, sondern in einem Bordell. Die zukünftige Mieterin erschien gleich auf der 1. Seite als Prostituierte. Ich vermute, auf Grund von Unstimmigkeiten, dass die gesamte Lohnabrechnung gefälscht ist .1. Kann ich den Mietvertrag a. Gr. falscher Angaben auflösen? 2. Muss ich die Mitarbeiter der Küchenplanung morgen zum Ausmessen in mein Haus lassen? 3. Wie reagiere ich jetzt richtig? Ich bitte um rasche Antwort, da ich unter Zeitdruck stehe. Ich möchte heute noch mit der Mieterin Kontakt aufnehmen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Bernd P.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

sofern der Mietvertrag noch nicht von Ihnen unterschrieben ist, dürfte die Mieterin das Nachsehen haben auch in Bezug auf die Küche, es sei denn, sie kann mit Zeugen anderslautende Abreden (z.B. feste Zusage der Wohnung -> ev. Schadensersatzansprüche, wenn Sie jetzt zurücktreten) nachweisen. Voraussichtlich wird aber allenfalls Aussage gegen Aussage stehen, was für einen Nachweis eines Mietvertrages im Regel nicht reichen wird.

 

Als Inhaber des Hausrechts müssen Sie auch niemanden zum Vermessen der Küche hereinlassen, wenn die Wohnung noch nicht vermietet hat. Erklären Sie dem Küchenmenschen die Situation.

 

Den Abschluss eines Mietvertrages können Sie problemlos mit dem Argument, dass offensichtlich bei der Selbstauskunft falsche Angaben gemacht wurden, problemlos verweigern. Vom rechtlichen Standpunkt aus brauchen Sie dies auch gar nicht rechtfertigen.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.


Bitte vergessen Sie nicht, die Antwort zu akzeptieren. Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland verboten.


Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie bereits oben erwähnt, wurde der Mietvertrag von beiden Seiten, bereits am Freitag unterschrieben!!!!!!!!! Ein unterschriebener Mietvertrag ist meines Erachtens eine feste Zusage der Wohnung. Dieser Zustand ist ja mein Problem.

Kann ich auf Grund der falschen Selbstauskunft diesen unterschriebenen Mietvertrag rückgängig machen?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

OK, "gemacht" also = unterschrieben.

 

Falsche Angaben zum Arbeitgeber (wenn nicht völlig belanglos) und Höhe des Einkommens rechtfertigen eine fristlose. Kündigung des Mietvertrages. Diese müssen Sie jedoch beweissicher aussprechen, d.h. schriftlich und Übergabe mit Zeugen, denen der Inhalt des Schreibens bekannt ist.

 

In Ihrem Fall dürfte eine fristlose Kündigung gerechtfertigt sein.

Schreiben Sie in die Kündigung, dass Sie wegen arglistiger Täuschung über die Einkommenverhältnisse, ausgeübten Beruf sowie dem Arbeitgeber fristlos und außerordentlich das Mietverhältnis kündigen.

 

Gruß

Olaf Götz und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wir haben etwas wichtiges vergessen! Der Mietvertrag ist zwar unterschrieben, aber das Mietverhältnis beginnt erst am 1.12.2011

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wir haben etwas wichtiges vergessen! Der Mietvertrag ist zwar unterschrieben, aber das Mietverhältnis beginnt lt. Vertrag erst am 1.12.2011.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das ändert an der obigen Einschätzung nichts.

 

Ich wünsche noch einen schönen Abend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz