So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...

Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2922
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann ist geschieden

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Mann ist geschieden und hat 2 Kinder; wir haben ebenfalls 2 Kinder. Nach der Geburt unserer Tochter diesen Sommer, haben wir anwaltlich den neuen Unterhalt berechnet und der Ex-Frau zukommen lassen. Diese ging widerrum zu ihrem Anwalt, welcher den Unterhalt anhand der ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen ebenfalls berechnete. Natürlich kam mehr raus, wir zahlen so viel, als wäre unsere Tochter nie geboren. Eine genaue Übersicht über die Berechnung lässt er uns nicht zukommen, damit wir die unterschiedlichen Berechnungen verlgeichen können, verlangt gleichzeitig einen 100% Titel und es wird mit Klage gedroht. Die ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen erhalten wir auch nach Aufforderung nicht zurück.

Haben wir nicht ein Recht auf Vergleich der Rechnung durch unseren Anwalt und damit auf eine detaillierte Aufstellung? Wir vermuten, dass das anteilige Kindergeld nicht einberechnet wurde.

Gleichzeitig ziehen wir in 2 Wochen von BaWü nach Sachsen wegen eines neuen Jobs meines Mannes. Sollte Klage erhoben werden, wird diese wohl in BW ausgefochten. Sollten wir zuvor kommen und die Klage in Sachsen erheben, damit die Unterhaltsberechnung geprüfgt wird? Was können wir sonst tun?

Freundliche Grüße
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

zunächst haben Sie keinen Anspruch auf Übersendung der Berechnung des gegnerischen Rechtsanwalts. Sie können sich lediglich auf ihre Berechnung stützen und gegebenenfalls verlassen. In einem Gerichtsverfahren ist er sodann möglicherweise verpflichtet, die Berechnung offen zu legen. Allerdings besteht außergerichtlich kein Anspruch.

Die Unterlagen müssten jedoch zurück versandt werden, wenn es sich um Originalunterlagen handelt oder Unterlagen, die Sie noch benötigen und die Sie nicht endgültig belassen wollten.

Sofern kein Einsehen durch die Gegenseite vorhanden ist, dürfte sodann eine gerichtliche Auseinandersetzung fast unvermeidbar sein. Hierzu gibt es zwei Varianten. Entweder bezahlen Sie weiterhin den von ihnen errechneten Unterhalt und warten auf eine entsprechende Klage oder sie klagen selbst auf Feststellung, dass lediglich der Unterhaltsbetrag X. geschuldet wird. Allerdings begeben Sie sich hier zunächst in eine Kostenvorschusspflicht bezüglich der Gerichtskosten und gegebenenfalls der eigenen Rechtsanwaltskosten. Grundsätzlich würde ich daher empfehlen, dass sie abwarten, ob tatsächlich eine Klage durch die Gegenseite angestrengt wird oder ob dies lediglich eine leere Drohgebärde ist. Ob sie nun in Sachsen oder Baden-Württemberg verklagt werden, spielt grundsätzlich von den Ansprüchen her keine Rolle, da es hier grundsätzlich auf den Wohnort des Kindes ankommt. Allerdings würde dann auch die Klage in Sachsen geführt. Gegebenenfalls könnten aber sogar in Baden-Württemberg die Lebenshaltungskosten möglicherweise etwas höher sein, die sodann Ihnen zugute kommen würden.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung gemäß der Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2922
Erfahrung: Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Joachim,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wie ist das mit den erhöhten Lebenserhaltungskosten gemeint, dass wir aufgrund dessen auf die Klage warten sollen, oder gerade deshalb eher selbst klagen sollten?

Sollte sie uns auf einen 100% Titel verklagen, wie groß sind die Chancen diesen abzuwenden? Mein Mann ist derzeit beurlaubter Beamter, der durch die Versetzung die Beurlaubung aufgibt. Dies bedeutet, dass er damit einverstanden ist, weniger zu verdienen, was 2013 der Fall sein wird. Dann müsste der Unterhalt wieder neu berechnet werden, ganz abgesehen davon, dass wir noch ein weiteres Kind möchten.

Wie gehen wir weiter vor? Die Frist des Titels wurde auf 18.11. gelegt. Wir möchten aber nun doch nochmal gegen rechnen lassen, benötigen dazu aber die Unterlagen, die wir noch nicht bekommen haben.

Freundliche Grüße



Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
herzigen Dank für Ihre Akzeptierung.

Die höheren Lebenshaltungskosten können innerhalb des Unterhalts berücksichtigt werden, wenn dies gegebenenfalls in dem Gerichtsbezirk des jeweiligen Oberlandesgerichts in der Unterhaltsberechnung berücksichtigt wird oder wenn sich im Einzelfall Ungerechtigkeiten ergeben. Dies müsse jedoch im Rahmen der konkreten Unterhaltsberechnung geprüft werden.

Sofern der gegnerische Rechtsanwalt noch die einzigen Unterlagen hat und Sie diese nicht mehr beschaffen können, so können Sie hier auf Herausgabe klagen. Andernfalls müssten sie die Unterlagen nochmals beschaffen, um eine erneute Unterhaltsberechnung vorzunehmen.

Die Chancen müssten eingehend geprüft werden und hängen letztlich von der konkreten Unterhaltsberechnung ab. Hierzu kann ich Ihnen auf seriöser Basis aufgrund der Nichtvorlage der Unterlagen sehr wenig sagen. Wenn allerdings das jetzt mit ihnen lebende Kind überhaupt nicht mitberücksichtigt worden ist, dürfte die Unterhaltsberechnung des gegnerischen Rechtsanwalts falsch sein.

Bezüglich der Beurlaubung wäre darauf zu achten, dass für ihren Mann durchaus die Pflicht besteht, höchstmöglichen Unterhalt zu zahlen und damit auch ein höchstmögliches Arbeitsentgelt zu erhalten. Hier wäre zu prüfen, inwiefern die Beurlaubung gerechtfertigt ist, gegebenenfalls im Rahmen der Elternzeit. Richtig ist, dass der Unterhalt sodann wieder neu berechnet werden müsste, wenn ein weiteres Kind da ist.

Vorliegend würde ich, wie bereits in meiner ersten Antwort beschrieben, empfehlen, den von ihrem Rechtsanwalt ausgerechneten Unterhalt zu zahlen und eine mögliche Klage abzuwarten.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Oh, jetzt machen sie mir andere Sorgen, also eine Frage noch:

Mein Mann ist in sich beurlaubt, d.h. der Beamte ist auf Eis gelegt und er wird im Unternehmen als Arbeitnehmer geführt. Er erhält als Beurlaubter mehr Geld als als Beamter. Nun hat er sich freiwillig versetzen lassen, damit wir nach Sachsen umziehen können, aus persönlichen Gründen, aber auch um bessere Arbeitsbedingungen zu haben (hatte im Februar einen Herzinfarkt). Dafür muss er jedoch die Beurlaubung, also das Angestelltenverhältnis aufgeben und wird wieder Beamter. Er erhält das Gehalt ein Jahr so weiter, dann wird es auf das normale Niveau aller Beamten dieses Status herabgesetzt. Es handelt sich also nicht um Elternzeit oder dergleichen, sondern um eine normale berufliche Versetzung.

In diesem Fall können wir doch den Unterhalt neu berechnen lassen, oder? Er ist ja Beamter von Haus aus und fordert sich lediglich seine Beamtenrechte damit wieder ein. Korrekt?

MfG
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, Sorgen möchte ich Ihnen keine machen, weise jedoch auf die Möglichkeiten hin, die sich zumindest aus ihrer letzten Frage ergeben haben.

Wenn er allerdings aufgrund gesundheitlicher Probleme beurlaubt ist, spielt dies selbsverständlich keine Rolle, da er dann im Rahmen seiner Erwerbsobliegenheiten überhaupt keine Erwerbsmöglichkeit hat. Insofern kann ihm die Beurlaubung auch nicht negativ angerechnet werden.

Wenn er dann wieder in den Status als Beamter übernommen wird, ist dies natürlich kein Problem und es gilt dann grundsätzlich auch das Einkommen, welches er als Beamter erhält.

Viele Grüße

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz