So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo,, hatte heute einen gebäudebrand, ca 100000 € schaden. meine

Kundenfrage

hallo,, hatte heute einen gebäudebrand, ca 100000 € schaden.
meine frage, ehemaliges bürogebäude, ca 120 qm holzständerbauweise.
in dem gebäude befanden sich meine komplette wasserversorgung und die strom unterverteilung für verschiedene nebengebaeude.
außer der versorgung, stellte das gebäude für mich keinen besonders grossen materiellen wert dar. habe seit sommer diesen jahres zwei räume in diesem gebäude einem freund überlassen, der sich in den räumen eine kleine hobbywerkstatt und einen partyraum einrichtete. hatte das gebäude nicht versichert. gestern abend hat mein bekannter, eben dieser einen holzofen installiert (polizist) und die kripo ging heute nach löschung und begehung eindeutig davon aus, daß der brand wohl von dem ofen verusacht wurde.
meine frage ist der freund oder dessen haftpflicht verpflichtet mir den schaden zu ersetzen.

mfg udo neumeister
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, natürlich hat sich hier der andere Mieter bzw. Ihr Bekannter haftbar gemacht.

Es ist am Ende ihm zur Last zu legen, dass es zu dem Brand kam.

Ob seine Haftpflicht das zahlt, kommt darauf an, ob man ihm letztlich fahrlässiges Handeln vorwirft oder nicht.

Er müsste dann eben selbst zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo, vielen dank nochmal für die schnelle antwort,
der polizist, freund, versicherte mir und auch laut aussage zur kripo, daß er ca noch vier stunden, als der ofen aus war nichr vor ort war und sich vergewisserte, daß nichts passiert, das war gestern gegen 22 uhr, der brand brach dann erst gegen 4.30 heute morgen aus ,da kann man ihm doch keinen vorstatz bzw, fahrlässigkeit unterstellen oder doch?

mfg udo neumeister
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fahrlässigkeit kann man schon unterstellen und damit eine Haftung begründen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz