So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Guten Tag. Ich lebe seit 8 Jahren in Paraguay und möchte nun

Kundenfrage

Guten Tag.
Ich lebe seit 8 Jahren in Paraguay und möchte nun heiraten. Dies möchte ich jedoch nicht, ohne zu Wissen, wie meine Angelegenheiten in Deutschland stehen.
Vor 8 Jahren bing ich einen Betrug in Deutschland (Schadenssumme ca. 20.000 Euro).
Nach langer Arbeitslosigkeit und kurz davor meine Wohnung zu verlieren, verlies Deutschland, da ich dort keine Zukunftsaussichten mehr hatte.
Meine Frage wäre: Wie kann ich erfahren, ob noch immer ein gültiger Haftbefehl in Deutschland gegen mich besteht bzw. ob meine Strafsache verjährt ist.
Die Deutschen Behörden wissen, dass ich in Paraguay lebe.
Ein Fachanwalt für Auslieferungsfragen, den ich vor Jahren im Internet fragte, meinte, dass die Schadenssumme zu gering wäre und ich vor einer Auslieferung keine Angst brauchen würde. Außerdem gäbe es Verjährungsfristen und nach spätesten 10 Jahren wäre meine Angelegenheit sowieso erledigt.
Ich möchte erst Heiraten, wenn ich sicher sein kann auch in Paraguay weiterhin mit meiner Familie Leben zu können.
Für die Beantwortung meiner Fragen wäre ich ihnen sehr dankbar.

MFG
John
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.


Wurden Sie damals wegen des Betruges zu einer Haftstrafe verurteilt, richtet sich Verjährungsfrist nach der Höhe der Strafe, vgl. § 79 StGB.

§ 79 StGB
Verjährungsfrist

(1) Eine rechtskräftig verhängte Strafe oder Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) darf nach Ablauf der Verjährungsfrist nicht mehr vollstreckt werden.

(2) Die Vollstreckung von lebenslangen Freiheitsstrafen verjährt nicht.

(3) Die Verjährungsfrist beträgt

1. fünfundzwanzig Jahre bei Freiheitsstrafe von mehr als zehn Jahren,
2. zwanzig Jahre bei Freiheitsstrafe von mehr als fünf Jahren bis zu zehn Jahren,
3. zehn Jahre bei Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr bis zu fünf Jahren,
4. fünf Jahre bei Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr und bei Geldstrafe von mehr als dreißig Tagessätzen,
5. drei Jahre bei Geldstrafe bis zu dreißig Tagessätzen.

Die Frist beginnt ab Rechtskraft des Urteils zu laufen.


Grundsätzlich besteht zwischen Paraguay und Deutschland ein wirksames Auslieferungsabkommen und Paraguay ist ebenfalls Mitglied bei Interpol. Das ein Auslieferungsersuchen bislang nicht erfolgt ist, kann an der Höhe der Schadenssumme liegen.



Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie noch darauf hinweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Ich gehe davon aus, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und die Antwort durch akzeptieren entsprechend vergüten.

Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.



Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Anja Merkel und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?

Ansonsten bitte ich die gelesene Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wieviel Kosten würden für mich entstehen um herauszufinden, ob ein Haftbefehl noch besteht?
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie müssten einen Anwalt in Deutschland beauftragen, der Akteneinsicht verlangt.
Die Kosten sind abhängig u.a. vom Strafmaß. Rechnet der Anwalt aufgrund des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes ab, sollten Sie mit Kosten ab 165 Euro (Nr. 4100 VV RVG) rechnen. Hinzu kommen Auslagen und MwSt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz