So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22847
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe hier sehr gut gelegenes Bauland am Speckguertel von

Kundenfrage

Ich habe hier sehr gut gelegenes Bauland am Speckguertel von Berlin. Ist vom Bauamt Weissensee nach 5 Jahren Hinhaltetaktik nicht mehr als bauerwartungsland genehmigt worden, da das Land nach 5 Jahren iintensiver Bearbeitung nun mehr unverstaendlicher Weise als ausserhalb der ortschaft liegend benannt worden ist. Dies ist nur nachvollyiehbar, wenn man daran denkt, dass das ales alte Strukturen sein koennten. Stasistrukturen




Computer etws spinnt heute ist, statt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bauerwartungsland sind Flächen, die nach der Wertermittlungsverordnung in den Flächennutzungsplänen der Kommunen als Bauflächen ausgewiesenen werden. Sie müssen nach ihrer Eigenschaft, sonstigen Beschaffenheit und Lage eine bauliche Nutzung in absehbarer Zeit erwarten lassen.

Davon ist immer dann auszugehen, wenn ein entsprechendes Verhalten der Stadt oder Gemeinde oder die allgemeine städtebauliche Entwicklung den Schluss nahe legen, dass in absehbarer Zeit ein Bebauungsplan erstellt und beschlossen wird.

Ein „gewisses Restrisiko“ der baurechtlichen Einschätzung bleibt allerdings bestehen, da die kommunale Erschließungspolitik nicht immer im Einzelnen vorhersehbar ist.

Vertreten Sie die Auffassung, dass in Ihrem Fall keine sachgerechte baurechtliche Einordnung Ihres Areals erfolgt ist, so haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, die entsprechende baubehördlichen Genehmigungen notfalls auch auf dem Verwaltungsrechtswege zu erstreiten.

Hierzu sollten Sie sich des Beistands eines auf dem Gebiet des Baurechts versierten Kollegen vor Ort versichern. Soweit Sie dies wünschen, kann ich Ihnen gerne entsprechende Kollgen im Berliner Raum empfehlen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bauerwartungsland sind Flächen, die nach der Wertermittlungsverordnung in den Flächennutzungsplänen der Kommunen als Bauflächen ausgewiesenen werden. Sie müssen nach ihrer Eigenschaft, sonstigen Beschaffenheit und Lage eine bauliche Nutzung in absehbarer Zeit erwarten lassen.

Davon ist immer dann auszugehen, wenn ein entsprechendes Verhalten der Stadt oder Gemeinde oder die allgemeine städtebauliche Entwicklung den Schluss nahe legen, dass in absehbarer Zeit ein Bebauungsplan erstellt und beschlossen wird.

Ein „gewisses Restrisiko“ der baurechtlichen Einschätzung bleibt allerdings bestehen, da die kommunale Erschließungspolitik nicht immer im Einzelnen vorhersehbar ist.

Vertreten Sie die Auffassung, dass in Ihrem Fall keine sachgerechte baurechtliche Einordnung Ihres Areals erfolgt ist, so haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, die entsprechende baubehördlichen Genehmigungen notfalls auch auf dem Verwaltungsrechtswege zu erstreiten.

Hierzu sollten Sie sich des Beistands eines auf dem Gebiet des Baurechts versierten Kollegen vor Ort versichern. Soweit Sie dies wünschen, kann ich Ihnen gerne entsprechende Kollgen im Berliner Raum empfehlen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt