So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16812
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Folgender Fall Geschiedenes Paar, sie verdient wenig in einem

Kundenfrage

Folgender Fall: Geschiedenes Paar, sie verdient wenig in einem Halbtags job. Sie setzt fuer 2010 die Scheidungskosten als Sonderkosten ab und bekommt ihre gesamte Steuer von 350.- zurueck (mehr geht nicht da sie nicht mehr Steuern bezahlt hat). Er macht Realsplitting, sie muss den Unterhalt als Einnahmen angeben. Sie bekommt nur 150.- anstatt 350.- vom Finanzamt zurueck. Die tatsaechlich mehr anfallende Steuerlast vor Anwendung der Sonderausgaben ist aber 980.- Euro. Wenn der Mann nur die 200.- Differenz bezahlt kommt ihm die fuer sie nicht verwertbare Hoehe der absetzbaren Kosten der Scheidung zu Gute. Was sagt das Gesetz, muss er die anfallenden Steuern vor Anwendung der absetzbaren Kosten bezahlen oder nur die 200.- tatsaechlich in der Steuerrueckzahlung sichtbaren Summe ? In dem Fall wuerde er von Ihren absetzbaren Kosten profitieren, was ich mir eugentlich nicht vorstellen kann.

Gerd Mueller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Im Rahmen des begrenzten Realsplittings ist der Ehemann im Rahmen des Nachteilsausgleichs lediglich verpflichtet, den entstehenden Nachteil der Ehefrau auszugleichen.

Im vorliegenden Fall also die Differenz der Steuererstattung ohne begrenztes Realsplitting und mit begrenzten Realsplitting in Höhe von 200 €. Ein darüber hinausgehender Nachteil ist der Ehefrau tatsächlich nicht entstanden und dementsperchend auch nicht ausgleichspflichtig.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Parteien sind zerstritten, er profitiert von ihrem niedrigen Gehalt (sie kann die Kosten der Scheidung nicht vollstaendig absetzen) und spart sich 750.- Euro. Ist das nicht gleichzeitig ein Nachteil der Ehefrau ?
Da er erst jetzt verspaetet mit der "Anlage U" daherkam und die Ehefrau Ihre Unterlagen schon fristgerecht abgegeben hatte, kann sie jetzt nicht einaml mehr mit ihm ueber eine Loesung verhandeln und im Nicht-Einigungs Fall entscheiden ihre Kosten nicht abzusetzen (damit er nicht davon alleine profitiert). Ist das kein Nachteil ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

es ist klarzustellen, dass Ihr Ex-Mann nicht von Ihrem niedrigen Einkommen profitiert, da jeder für sich seine Steuererklärung macht.

Abzugesfähig sind bei Ihrem Ex-Mann lediglich die Unterhaltszahlungen an Sie, die Sie wiederum zu versteuern haben.

Den Ihnen daraus erwachsende Nachteil hat er auszugleichen.

Mit den Scheidungskosten und/oder deren Absetzbarkeit hat dies nichts zu tun.





Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn die Ehefrau ihre Scheidungskosten nicht absetzt, wuerde sie (ohne den zu versteuernden Unterhalt) 30.- Euro vom Finanzamt bekommen. Mit dem zu versteuernden Unterhalt wuerde sie 950.- Euro nachzahlen muessen. Der Nachteil waeren also 980.- Euro.

Da sie durch die absetzbaren Kosten nur einen Nachteil von 200.- Euro hat, hat der Ehemann einen Vorteil von 780.- Euro, er profitiert also davon das sie so wenig Steuern bezahlt hat und bekommt indirekt Ihre absetzbaren Kosten ausbezahlt.

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das mag sein, ist aber nun einmal so.

Das ist mit anderen Absetzbeträgen aber das Gleiche und auch, wenn Sie ein anderes Einkommen hätten.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Zum Abschluss: wenn sie ein hoeheres Einkommen haette, wuerde sie den vollen Betrag der absetzungsfaehigen Kosten bekommen, wuerde zum Beispiel eine Steuerrueckzahlung von 1200.- Euro bekommen. Durch den zu versteuernden Unterhalt wuerde sich der Betrag um 980.- Euro auf 220.- Euro verringern. Den Nachteil bekaeme sie ersetzt. Es macht also sehr wohl etwas aus wie hoch das Einkommen ist. In dem vorliegenden Fall macht der Ehemann 780.- Euro Gewinn, den er bei einem hoeheren Einkommen der Frau nicht haette. Ausserdem nahm er ihr die Chance, ihre Kosten gar nicht abzusetzen, indem er verspaetet mit der Anlage zu ihr kam.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich verstehe Ihre Verärgerung, aber es ist wie es ist, es ist nur der konkrete Nachteil auszugleichen.

Ein höherer Anspruch besteht nicht.

Sie bekommen Ihren Unterhalt ungeschmälert und dies ist maßgebend.

Es spielt auch überhaupt keine Rolle, daß Ihr Exmann nun erst mit der Anlage "U" gekommen ist. Dies ist rückwirkend möglich.

Ich bedauere sehr, Ihnen keine andere Lösung aufzeigen zu können.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin gerade dabei mich anderweitig zu erkundigen ob die Antwort so auch korrekt war und es keine Moeglichkeit gibt dagegen vorzugehen. Vorher werde ich die Zahlung nicht bestaetigen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz