So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei der Flex-Strom hatte ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei der Flex-Strom hatte ich ab 01.03.2010 einen Vertrag abgeschlossen.
Ab 01.03.2011 habe ich für ein weiteres Jahr im voraus bezahlt.
Da FlexStrom ab 01.10.11 die Gebühren erhöhte, habe ich dem Vertrag zum
30.09.11 gekündigt und um Rückzahlung der anteiligen Gebühren gebeten. Zur Antwort bekam ich, dass leider mein Vertrag erst zum 29.02.12 kündbar ist.
Da ich bei der Kündigung bereits mit EnQu einen neuen Vertrag vereinbart hatte,
da der Mitarbeiter sagte, dass eine Gebührenerhöhung ein ausserordentlicher Kündigungsgrund ist.
Nun erhalte ich nach 4-5maligen vergeblichen Rückfragen die lapidare Mitteilung, dass mein Vertrag zum 30.10.11 beendet sei - ohne jegliche Begründung.
Was nun, jetzt habe ich 4 Monate zuviel bezahlt an Flexstrom und muss für die gleiche Zeit an EnQu zahlen. Was ist rechtens?
Was nun??
Freundliche Grüsse - I. Schlösser, Köhlerhofweg 30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

es müsste geprüft werden, ob Sie den Vertrag innerhalb der 14 tägigen Frist nach Erhalt der Mitteilung über die Erhöhung gekündigt haben. Ist es so, dann ist der Vertrag trotz der anderslautenden Aussage Ihres Anbieters wirksam beendet.

Ansonsten müssen Sie den Vertrag einhalten.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie Nachfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Grueneberg,

 

leider genügt mir die Antwort nicht.

 

Den Vertrag habe ich fristgerecht, also innerhalb von 14 Tagen, gekündigt.

 

Die Firma Flexstrom hat zwar die Kündigung mit Schreiben vom 05.09.11 nicht akzeptiert, antwortet dann aber aufgrund meiner diversen Rückfragen mit Mail vom 29.10.11, dass der Vertrag am 31.10.11 endet und ein evtl. Minderverbrauch nicht erstattet wird, da ich einen Pakettarif gewählt hatte.

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten, da ich ja schon einen neuen Vertrag mit EnQu abgeschlossen hatte?

Freundliche Grüsse - I. Schlösser

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Grueneberg,

 

leider genügt mir die Antwort nicht.

 

Den Vertrag habe ich fristgerecht, also innerhalb von 14 Tagen, gekündigt.

 

Die Firma Flexstrom hat zwar die Kündigung mit Schreiben vom 05.09.11 nicht akzeptiert, antwortet dann aber aufgrund meiner diversen Rückfragen mit Mail vom 29.10.11, dass der Vertrag am 31.10.11 endet und ein evtl. Minderverbrauch nicht erstattet wird, da ich einen Pakettarif gewählt hatte.

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten, da ich ja schon einen neuen Vertrag mit EnQu abgeschlossen hatte?

Freundliche Grüsse - I. Schlösser

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte RA`s

 

bitte beantworten Sie doch meine Nachfrage von 11:40 - Danke

 

Mfg - I Schlösser

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe Ihre Frage schon gestern freigegeben, damit andere Kollegen diese beantworten können