So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

HALLO Bin wegen mehren Betrugsdilikte verurteilt worden auf

Beantwortete Frage:

HALLO
Bin wegen mehren Betrugsdilikte verurteilt worden auf Bewährung und wegen fahrens ohne Führerschein auch auf Bewährung hatte als Auflage vom Gericht eine Geldstrafe bekommen die ich nicht bezahlt habe und habe nochmals betrug begannen bin dafür aber nicht verurteilt worden weil ich ins Ausland geflüchtet bin.Bin jetzt knapp 5Jahre auf der Flucht und habe 2009 Akteneinsicht beantragt.Meine Frage läuft die Verjährungszeit nach Akteneinsicht automatisch weiter oder fängt sie wieder von vornen an und wie lang in der Regel die Verjährungszeit ist und Verjähren Bewährungsstrafen auch.
Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Fragen lassen sich leider so nicht beantworten. Die genaue Verjährungsfrist lässt sich ohne Einsichtnahme in die Strafakte nicht bestimmen.
Das liegt insbesondere daran, dass die Staatsanwaltschaft Möglichkeiten der Unterbrechnung der Verjährung hat, ohne dass Sie davon etwas mitbekommen.
Sie sollten daher einen Kollegen beauftragen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo ich wollte hauptsächlich wissen ob normalerweise nach Akteneinsicht die Verjährung weiterläuft oder wieder von vorne Anfängt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Würde mich freuen wenns sie mir diese Frage beantworten könnten.

Danke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Bin verurteilt zu mehrfachen Betrugs und fahren ohne Fahrerlaubnis auf bewährung bin jetzt seit knapp 5 jahren auf der flucht habe vor 3 jahren akteneinsicht angefordert meine Frage läuft normalerweise nach der Aktensicht die Verjährungsfrist weiter oder fängt die Verjährung dann wieder von vornen an sozusagen von Null Danke
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

hinsichtlich der Unterbrechung der Verfolgungsverjährung gilt insoweit § 79 a StGB:

Die Verjährung ruht,

1. solange nach dem Gesetz die Vollstreckung nicht begonnen oder nicht fortgesetzt werden kann,
2. solange dem Verurteilten
a) Aufschub oder Unterbrechung der Vollstreckung,
b) Aussetzung zur Bewährung durch richterliche Entscheidung oder im Gnadenweg oder
c) Zahlungserleichterung bei Geldstrafe, Verfall oder Einziehung
bewilligt ist,
3. solange der Verurteilte im In- oder Ausland auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt wird.

Darüber hinaus kann das Gericht die Verjährungsfrist vor ihrem Ablauf auf Antrag der Vollstreckungsbehörde einmal um die Hälfte der gesetzlichen Verjährungsfrist verlängern, wenn der Verurteilte sich in einem Gebiet aufhält, aus dem seine Auslieferung oder Überstellung nicht erreicht werden kann.

Bei allem Respekt, aber die Berechnung der Verjährung in einem Fall vorzunehmen, in dem der Anwalt keine Akteneinsicht, ist eine etwas "unglückliche" Aufgabe.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok das versteh aber fûhrt Akteneinsicht atomatisch zum Verjàhrungsunterbruch und làuft im normalfall die Verjàhrung weiter wenn das Gericht wieder die Akte wieder zurûck hatt???Oder fàngts dann wieder Von vorne an
Danke XXXXX XXXXX mûhe und sorry wenn Ich nochmals Nachfrage
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

durch Einsichtnahme in die Strafakte wird die Verjährung nicht unterbrochen. Da Sie verurteilt worden sind, kommt es insoweit auf die Verfolgungsverjährung an.

Da Sie eine Bewährungsstrafe erhalten haben, ruht insoweit die Verfolgungsverjärhung nach § 79 a Ziff. 2b StGB.

Ich hoffe, dass meine Ausführungen für Sie nunmehr hilfreich waren und Sie meine Antwort akzeptieren.
RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.