So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22895
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

In meinem Garten (Grundst cksgr e 674 qm, Siedlungsgebiet)

Beantwortete Frage:

In meinem Garten (Grundstücksgröße 674 qm, Siedlungsgebiet) wächst eine Lärche. Alter ca. 30 Jahre, Höhe ca. 20 Meter, Entfernung des Stammes von der Grundstücksgrenze ca. 3 Meter. Die Äste dieses Baumes ragen in das Grundstück des Nachbarn. Kann er die Entfernung dieser Äste resp. des ganzen Baumes von mir fordern?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bei einem Grenzabstand des Baumes von lediglich drei Metern und einer Höhe von 20 Metern ist nach sämtlichen nachbarrechtlichen Abstandsvorschriften der Bundesländer der vorgeschriebene Mindestabstand zur Grundstücksgrenze verletzt.

Anhand der nachfolgenden Übersicht können Sie den für Ihr Bundesland geltenden Mindestabstand ersehen:

http://www.nachbarrecht.com/grenzabstand.html

Hat Ihr Grundstücksnachbar den Baum allerdings über Jahre unwidersprochen hingenommen und die Abstandsverletzung unbeanstandet gelassen, kann er von Ihnen keine Entfernung des Baumes verlangen.

Allerdings sind Sie auf Verlangen verpflichtet, überhängende Äste des Baumes zu beseitigen oder diese entsprechend zurückzuschneiden, wenn von den Ästen eine Beeinträchtigung des angrenzenden Grundstücks ausgeht.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.