So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich bin von meiner Frau getrennt, sie wohnt mit unseren

Kundenfrage

Hallo,
ich bin von meiner Frau getrennt, sie wohnt mit unseren zwei Kindern (11 und 14Jahre)
weiterhin im gemeinsamen Haus.
Seit einigen Wochen wohnt ihr neuer Freund in unserem Haus, er ist auch dort gemeldet.
Kann ich ihren Unterhalt kürzen. Ich zahle ihr derzeit monatlich 1500€ (ca. 800€ für die Kinder)
Haben sie Einsicht auf meinen vergangenen Schriftverkehr mit Herrn Rösemeier?
Schönen Gruß
Peter Sterzenbach
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Das Zusammenleben mit dem neuen Partner wirkt sich tatsächlich auf den Trennungsunterhalt aus. Gänzlich fällt der Unterhaltsanspruch Ihrer Ehefrau aber erst dann weg, wenn die Beziehung so verfestigt ist, dass von einer eheähnlichen Beziehung auszugehen ist. Dies ist nach der Rechtsprechung entweder nach etwa 2 Jahren des Zusammenlebens der Fall bzw. wenn ein gemeinsames Kind geboren werden sollte.

Ihrer Ehefrau wird nunmehr aber für ersparte Aufwendungen und für die Haushaltsführung für den Lebensgefährten ein Betrag zwischen 220 und 550 € als fiktives Einkommen hinzugerechnet.

Nimmt man hier einen Mittelwert von 400 € an, so würde sich dies auf Ihre aktuelle Unterhaltszahlung wie folgt auswirken:

Dem in der letzten Berechnung ermittelten Einkommen Ihrer Ehefrau von 982 € sind also 400 € hinzuzurechnen, so dass sich ein Gesamteinkommen von 1382,00 € ergibt. Bei Ihnen hatten wir ein Einkommen von 2216 € ermittelt. Die Einkommensdifferenz beträgt damit 834 € und der Unterhalt für Ihre Ehefrau reduziert sich damit auf 417 €.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Soweit ich mich erinnern kann, hatte ich noch ein Guthaben aus unserer letzten Sitzung!? Wie wird das denn jetzt verrechnet?

SG

Peter Sterzenbach

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

hierauf habe ich keinen Einfluss, diesbezüglich müssten Sie sich an den Kundendienst unter [email protected] wenden. Ich werde die Moderation hierüber informieren.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke. :-(
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen.