So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16951
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich war beim Elternabend in der Schule,dort habe ich meinen

Kundenfrage

Ich war beim Elternabend in der Schule,dort habe ich meinen pkw geparkt.
laut eines zeugen soll ich beim einparken ein anderes fahrzeug beschädigt haben,
selber habe ich nichts gemerkt.gestern war die polizei da wegen fahrerflucht,wie ist die rechtslage,was kann ich tun.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Erfahrungsgemäß sind die Staatsanwaltschaften mit solchen Delikten recht streng.


Hier kann durchaus eine nicht unerhebliche Geldstrafe drohen.


Wenn es im Bereich des Möglichen liegen könnte, dass Sie das Fahrzeug beschädigt haben könnten, würde ich Ihnen anraten, einen Anwalt vor Ort zu beantragen.


Dieser hat das Recht, die Akte einzusehen und kann daher mit Ihnen zusammen besprechen, was genau Ihnen vorgeworfen wird.

Solte es nach Lage der Akten im Bereich des Möglichen sein, dass Sie das Fahrzeugn touchiert haben, sollten Sie sich mit dem Geschädigten in Verbindung setzen und so schnell als möglich konkrete Schritte zur Schadenswiedergutmachung einleiten.


Die Schadenswiedergutmachung ist ein wesentlicher Gesichtspunkt dafür, wie mit Ihnen strafrechtlich verfahren wird.


Bei meinen Mandanten ist es oft so, dass sie den Zusammenstoß wirklihc nicht gehört haben, weil sie etwa das Radio anhatten , oder aber weil sie sich mit ihren Beifahrern unterhalten haben, etc.


In solchen Fällen bekommt man die Sache meist gegen Geldauflage eingestellt ohne dass es zu einer mündlichen Verhandlung kommt.

Darauf kann dann Ihr Anwalt hinwirken.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.


Wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich um Akzeptierung


Danke