So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Frau hat vor 11 Jahren eine 1-Zi.-Wohnung von Ihrem Onkel

Kundenfrage

Meine Frau hat vor 11 Jahren eine 1-Zi.-Wohnung von Ihrem Onkel geerbt, mit der Auflage, daß dessen damalige Lebensgefährtin das lebenslange Nießbrauchsrecht eingeräumt wird. Nun ist die Nießbrauchsberechtigte Ende September verstorben
und meine Frau die Alleinberchtigte für die Wohnung.Die Nießbrauchsberchtigte hat die Wohnung vermietet, zuletzt mit Mietvertrag seit August 2006 mit Mietvertrag und einer 3-monatigen Kündigungszeit und Angabe der Höhe des Miezinses, Kosten für Garage und der Vorauszahlung der Nebenkosten.
Nun lautet meine Frage: ist der Mietvertrag weiterhin gültig, hinsichtlich Kündigungszeit, Mietzins und Nebenkosten oder kann er den gestiegenen Kosten angeglichen und somit geändert werden.

Für Ihre Antwort im voraus schon vielen Dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Mit dem Tod der Tante endet das Nießbrauchrecht. Ihre Ehefrau ist nunmehr berechtigt nach § 1056 BGB das Mietverhältnis unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist zu kündigen oder aber in den Mietvertrag einzutreten.

Bis zur Kündigung ist der Mietvertrag weiterhin gültig, insbesondere im Hinblick auf Miete, Nebenkosten und Kündigungsfristen.

Wenn Ihre Ehefrau in den Mietvertrag eintreten bzw. diesen fortsetzen möchte, so kann eine Anpassung an die ortsübliche Miete im Rahmen des Mieterhöhungsverlangen begehrt werden.

Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Vielen Dank für Ihre Direktanfrage, die ich leider nicht beantworten konnte, da ich nicht am Platz war.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Sehr geehrter Herr Rösemeier,

vielen Dank für Ihre prompte und für uns positive Antwort.

 

Da aber bei der Antwort darauf hingewiesen wird, daß Ihre Antwort

bei einer rechtlichen juristischen Auseinandersetzung nicht als

juristische Rechtsberatung gilt, ist mir mit Ihrer Antwort nur teilweise

geholfen. Deshalb sehe ich von weiteren Anfragen ab.

 

i.A. Ferdinand Riegel

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok