So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3191
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

wir h tten eine Frage bez glich des Architektenvertrags.

Kundenfrage

wir hätten eine Frage bezüglich des Architektenvertrags.



Wir haben einen Architekten beauftragt mit einem Umbau.
Unse Wünsche und Vorstellungen wurden immer abgetan mit den Worten ; lassen sie uns mal machen - wir überlegen uns etwas !
5 Pläne waren nicht nach unseren Vorgaben und Wünsche ausgefallen.

Nach mehrmaligem nachfragen, wie teuer das werden würde,

bekamen wir nur Ausreden zu hören wie „ das muss dann genau gerechnet werden und ist zum jetzigen Zeitpunkt zu aufwendig „ ,
Nach dem viertenoder fünften Plan hatte Er dann doch überschlagen und präsentierte
uns einen Preis ,der uns aus allen Wolken fallen lies.
Erst der sechste Plan würde passen.

Nun ist aber das Vertrauen zwischen Architekt und uns nicht mehr vorhanden, da es einige Aussagen gab,die wir nicht so hinnehmen konnten.

Wir würden gerne wissen, wie der Architekt die bisher ( angeblich 229 Std. ) abrechnen kann.

Er möchte nun auch nicht mehr für uns arbeiten .



Über eine schnelle Antwort würden wir uns freuen!



Mit freundlichen Grüßen



Fam. Winkler
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Vergütung/das Honorar des Architekten bemisst sich zunächst nach dem zwischen Ihnen geschlossenen Vertrag. In der Regel gilt die HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieurleistungen). Sie ist gesetzlich vorgeschrieben.

Grundlage sind sodann zumeist die Kosten des Bauwerks, hier des Umbaus, wobei bei Umbauten noch ein Zuschlag von 25-30% möglich ist. In der HOAI existieren sodann Honorarzonen(§5 HOAI) unter die das Bauwerk fällt. Sodann gibt es eine Tabelle, wo sodann die Vergütung ausgewiesen wird.

Hinzu kommt es darauf an, an welchen Leistungsphasen (§ 3 Abs. 4 HOAI) der Architekt beteiligt war.

Zusammen ergibt sich dann eine entsprechender Wert in der Tabelle, die Sie unter http://www.gesetze-im-internet.de/hoai/index.html finden.

Auskunft kann Ihnen auch die zuständige Architektenkammer geben, zB. bei der Prüfung der Rechnung.

Unter http://www.bauer-software.de/?page=hoai.schnellrechner&gclid=CLiTn7Ct5asCFUMOfAodhRV6JA
finden Sie sodann noch ein Berechnungsprogramm.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße