So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1738
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Ich habe bis zum 08.10.11 meinen Opa gepflegt. Ich hatte eine

Kundenfrage

Ich habe bis zum 08.10.11 meinen Opa gepflegt. Ich hatte eine Vorsorgevollmacht wo ich Behörden und so weiter vertreten durfte. Die Kinder haben sich nur gelegentlich sehen lassen (4).Jetzt ist er leider verstorben und die Kinder verlangen das ich ihnen Geld wiedergebe , weil Kontoauszüge noch nicht sortiert waren und 2 noch fehlten hatte keine Kontovollmacht( wollte ich nicht ) da er mir sagte was ich holen solle. Jetzt habe ich noch seinen Fernseher hier den wir tauschten den wollen die kinder jetzt wieder. Haben sie das Recht von mir Geld einzufordern. danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Soweit Sie keine über den Tod hinausgehende Kontovollmacht haben, können Sie die Herausgabe nicht verhindern, zumal dieses von Ihnen dargelegt und bewiesen werden müsste, was aufgrund der wohl fehlenden Zeugen sehr schwierig werden dürfte.

Selbst wenn man die Vorsorgevollmacht so auslegen kann, das auch Bankgeschäfte darunter zu fassen sind, können die Kinder dieses Vollmacht jederzeit widerrufen, was sie zumindest in schlüssigerweise schon getan haben.

Damit stehen die Karten leider schlecht, sehr viel besser aber, was Ihre geldwerten Pflegeleistungen anbelangt, was Sie unbesingt (mit anwaltlicher Hilfe) weiterverfolgen sollten
Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Soweit Sie keine über den Tod hinausgehende Kontovollmacht haben, können Sie die Herausgabe nicht verhindern, zumal dieses von Ihnen dargelegt und bewiesen werden müsste, was aufgrund der wohl fehlenden Zeugen sehr schwierig werden dürfte.

Selbst wenn man die Vorsorgevollmacht so auslegen kann, das auch Bankgeschäfte darunter zu fassen sind, können die Kinder dieses Vollmacht jederzeit widerrufen, was sie zumindest in schlüssigerweise schon getan haben.

Damit stehen die Karten leider schlecht, sehr viel besser aber, was Ihre geldwerten Pflegeleistungen anbelangt, was Sie unbesingt (mit anwaltlicher Hilfe) weiterverfolgen sollten.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.



Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es ging nicht um eine Kontovollmacht das ist mir egal.Die Kinder behaupten jetzt das
ich Geld zu unrecht abgehoben hätte obwohl dies nicht der Fall ist. Der Opa hat immer alles selbst gemacht ausser das abheben und mir geld gegeben zum einkaufen und bezahlen von Medikamenten und Rechnungen. Er hatte uns ein Auto gekauft was er wollte ich wollte dafür kein Pflegegeld dies lehnte er aber ab und sagte ich solle es holen ( das Pflegegeld) dies tat ich auch. Die Kinder sind der Meinung das dies unrecht wäre.Noch dazu das der Opa in unseren Haushalt lebte und die pflegestufe 1 hatte. Ich für vermögensrechte zuständig war aber keine Kontovollmacht wollte.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

die Kinder müssen dieses beweisen können - die angeblich unrechtmäßige Abhebung. Sie können die von Ihnen dazu gemachten Einwendungen erheben (Geld gegeben zum Einkaufen und Bezahlen von Medikamenten und Rechnungen).

Sie sollten dieses schriftlich den Kindern mitteilen.

Sollte sich abzeichnen, dass diese auf ihrer Forderung beharren, so sollten Sie ggf. einen Anwalt Ihrer Wahl einschalten.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

falls Sie keine Nachfragen mehr haben, bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren, denn gemäß den hier geltenden AGB darf Rechtsrat nur gegen eine Vergütung erfolgen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

falls Sie keine Rückfragen mehr haben, bitte ich darum, meine Antwort zu akzeptieren. Rechtsrat darf nach den hier geltenden AGB nur gegen Bezahlung erfolgen.