So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Ich habe im Mai bei DMS (TV-Store) Dauerwerbung auf den Sender

Kundenfrage

Ich habe im Mai bei DMS (TV-Store) Dauerwerbung auf den Sender "das Vierte" ein Pfannenset per Nachnahme bestellt.Leider musste ich feststellen das die Lieferung nicht mit dem Bestellten übereinstimmte. Daraufhin habe ich bei deren Hotline (min.1.99€) angerufen
um nachzufragen. Ich wurde dort sehr lange Hingehalten und von einen zum anderen verbunden dieser ganze Anruf hat mir knappe 40,-€ gekostet im Endeffekt habe ich nur eine Rücksendenummer bekommen und das mein Set nicht mehr lieferbar ist. Ich habe danach
die falsche Lieferung zurückgesendet, habe auch eine Rückantwort bekommen aber leider das Geld bis heute noch nicht. (131,83€). Bevor ich nochmal ein teures Telofongespräch bezahlen muß habe ich der DMS Trading GmbH am 11.06, 28.06.und am 07.10. jeweils eine E-mail mit der Bitte mir mein Geld zurück zu erstatten meine Bankverbindung habe
ich immer mit angegeben keine Reaktion. Auch auf meinen Brief den ich am 08.07. schrieb
bekam ich keine Antwort. Einen allerletzten Versuch startet ich am 28.07. ich rief nochmals bei der Hotline an, sehr unfreundlich und ich wurde wieder nur hingehalten das ganze Gespräch dauerte 15 min. zum Schluß wurde mir zugesichert das mein Geld in den nächsten Tagen überwiesen wird. Leider ist bis heute noch nichts passiert. Was kann ich
unternehmen um doch noch an mein Geld zu kommen. Mit freundlichen Gruß Evelyn Paul
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Wenn Sie schon Frist zur Rückzahlung schon gesetzt haben, dann ist die Sache schon reif, um durch einen Anwalt die Rückzahlung zu verlangen. Denn der VErkäufer sollte sich schon im Verzug befinden. Dadurch sollten die Kosten der Beauftragung von der Firma zu ersetzen sein.

Wenn Sie nur um die Rückzahlungspflicht hingewiesen haben, ohne eine bestimmte Frist zu setzen, dann sollten Sie dies umgehend nachholen. Eine Frist von 3 Werktagen sollte ausreichend sein.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nachtrag: zu prüfen wäre auch, ob die AGBs eine Frist zur Erstattung vorsehen
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie Nachfragen?
Ernesto Grueneberg und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also kann ich nichts unternehmen um mein Geld zurück zu bekommen außer wieder einen Brief zu schreiben (wer erstattet mir meine Kosten )den auf meine E-Mail und meinen Brief wurde ja nicht geantwortet. Einen Anruf bei dieser Firma werde ich nicht machen da mir die Kosten zu hoch sind und ich eh nur hin gehalten werde. Ich bin auch der Meinung das ich bestimmt nicht die einzige bin die auf diese Weise schon abgezockt wurde. MfG. E.Paul
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn der Verkäufer in Verzug ist, dann würde ich empfehlen, die Firma anwaltlich zu mahnen.

Klar ist, dass Sie die Kosten vorausstrecken müssen. Rechtlich können Sie aber diese Kosten geltend machen, welche aber in der Regel nicht freiwillig erstatten werden. Sie können sich diesbezüglich gerne an mich wenden. Meine Email adresse ist bei meinem Profil hinterlassen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Antwort ich werde mich in der nächsten Woche telefonisch bei Ihnen melden. MfG. E. Paul
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz